Anzeige
Fauna Marin GmbH Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik Tropic Marin Professionell Lab Whitecorals.com

Anthopleura hermaphroditica Braune Anemone

Anthopleura hermaphroditica wird umgangssprachlich oft als Braune Anemone bezeichnet. Haltung im Aquarium: Kaltwassertier. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Profilbild Urheber Dr. Dirk Schories, Deutschland

Anthopleura hermaphroditica


Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Dr. Dirk Schories, Deutschland Please visit www.guiamarina.com for more information.

Eingestellt von Muelly.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
5133 
AphiaID:
283353 
Wissenschaftlich:
Anthopleura hermaphroditica 
Umgangssprachlich:
Braune Anemone 
Englisch:
Armed Hermaphroditic Anemone 
Kategorie:
Anemonen 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Cnidaria (Stamm) > Anthozoa (Klasse) > Actiniaria (Ordnung) > Actiniidae (Familie) > Anthopleura (Gattung) > hermaphroditica (Art) 
Erstbestimmung:
(Carlgren, ), 1899 
Vorkommen:
Chile, Neuseeland, Süd-Amerika, Süd-Pazifik 
Meerestiefe:
0 - 20 Meter 
Größe:
2.5 cm - 4.5 cm 
Temperatur:
9°C - 15°C 
Futter:
Zooplankton (Tierisches Plankton), Zooxanthellen / Licht 
Schwierigkeitsgrad:
Kaltwassertier 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2020-09-11 11:47:46 

Haltungsinformationen

Anthopleura hermaphroditica (Carlgren, 1899)

Anthopleura hermaphroditica, ist auch als kleine braune Seeanemone bekannt. Sie hat einen Durchmesser von etwa 10 mm und eine intensiv braune Farbe. Die Anemone ist in den Gewässern um Chile und Neuseeland beheimatet. Der bräunliche Schimmer macht sie im Gegensatz zu einigen anderen Seeanemonen viel schwieriger zu unterscheiden und zu finden. Oft findet man die Anemone unter Wasser als kleiner brauner Ring in weichem, feinem Sediment.

Anthopleura hermaphroditica hat eine hohe Toleranz gegenüber Änderungen des kleinen Organismen.

Diese Art kommt in Spalten und unter Felsen in Gezeitenbecken sowie auf Miesmuscheln und Algen in Gezeitengebieten vor. Die Anemone erhält Schutz durch die Muscheln und die Muscheln sind besserr getarnt und von Räuber, wie Wattschnecken (Cominella glandiformis) oder Möwen schwerer auszumachen.

Millionen dieser kleinen Seeanemonen bilden dichte Populationen in den Gezeiten des südchilenischen Wattenmeeres und einiger anderer Lebensräume. Dies ist eine photosynthetische Art, die reichlich symbiotische Zooxanthellen im Gewebe hat.

Reproduktion
Die Befruchtung erfolgt äußerlich und die Zygote entwickelt sich zu einer birnenförmigen Planula, die sich an Felsen oder festem Substrat festsetzt und sich zu einem jungen Anemone entwickelt.

Synonyme:
Anthopleura areoradiata
Anthopleura aureoradiata (Stuckey, 1909) (junior subjective synonym)
Anthopleura aureo-radiata (Stuckey, 1909)
Anthopleura hermafroditica
Bunodes aureoradiata Stuckey, 1909 (original binomen)
Bunodes hermafroditica
Cribrina hermaphroditica (Carlgren, 1899)

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!