Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Chrysiptera biocellata Zweifleck-Demoiselle

Chrysiptera biocellata wird umgangssprachlich oft als Zweifleck-Demoiselle bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Es wird ein Aquarium von mindestens 500 Liter empfohlen.



Steckbrief

lexID:
3693 
Wissenschaftlich:
Chrysiptera biocellata 
Umgangssprachlich:
Zweifleck-Demoiselle 
Englisch:
Twinspot damselfish 
Kategorie:
Riffbarsche 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Pomacentridae (Familie) > Chrysiptera (Gattung) > biocellata (Art) 
Erstbestimmung:
(Quoy & Gaimard, ), 1825 
Vorkommen:
Andamanensee, Australien, Chagos-Archipel, China, Fidschi, Guam, Indien, Indischer Ozean, Indonesien, Indopazifik, Japan, Kenia, Kiribati, Kokos-Keelinginseln, Malediven, Marshallinseln, Mikronesien, Mosambik, Neukaledonien, Niue, Nördliche Mariannen, Ost-Afrika, Palau, Papua-Neuguinea, Philippinen, Samoa, Seychellen, Sri Lanka, Taiwan, Tansania, Thailand, Tonga, Tuamotu-Archipel, Vietnam 
Größe:
bis zu 12cm 
Temperatur:
23°C - 27°C 
Futter:
Algen, Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Flockenfutter, Frostfutter (große Sorten), Mysis (Schwebegarnelen) 
Aquarium:
~ 500 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2011-05-11 14:02:27 

Haltungsinformationen

Chrysiptera biocellata (Quoy & Gaimard, 1825)
Twinspot damselfish

Die Aufnahme des Fisches gelang Henning Wiese bei einem Tauchgang vor den Malediven - Eriyadu.

Bekannt ist, dass C. biocellata mit der Zeit das Farbkleid verändert, meist im adulten Stadium. Aquaristisch ist nicht viel über ihn bekannt, obwohl er doch hin und wieder den Weg in den Handel findet.
Daher zu sehen wie andere Chrysiptera-Arten. Schnelle Umstellung auf Aquarienleben möglich, ebenso die Umstellung auf Frost- und Flockenfutter.
Grundsätzlich nicht sehr krankheitsanfällig.
Mit fast 13 cm aber kein kleiner Fisch.

Hinweis: scheint gewisse feinfiedrige Algen nicht zu verschmähen.

Synonyme:
Abudefduf biocellatus (Quoy & Gaimard, 1825)
Abudefduf zonatus (Cuvier, 1830)
Chromis cinctus (Playfair, 1868)
Chrysiptera biocellatus (Quoy & Gaimard, 1825)
Chrysiptera zonatus (Cuvier, 1830)
Chrysoptera biocellata (Quoy & Gaimard, 1825)
Glyphidodon cingulatus Kner, 1867
Glyphidodontops biocellatus (Quoy & Gaimard, 1825)
Glyphisodon albocinctus Kner, 1867
Glyphisodon antjerius Cuvier, 1830
Glyphisodon antjerius fasciatus Günther, 1862
Glyphisodon balinensis Bleeker, 1849
Glyphisodon biocellatus Quoy & Gaimard, 1825
Glyphisodon punctulatus Cuvier, 1830
Glyphisodon rossii Bleeker, 1854
Glyphisodon zonatus Cuvier, 1830
Heliastes cinctus Playfair, 1868

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopterygii (Class) > Perciformes (Order) > Pomacentridae (Family) > Chrysiptera (Genus) > Chrysiptera biocellata (Species)




Weiterführende Links

  1. Fishbase (multi)

Bilder

Allgemein

1
1
1
1
1
1

Erfahrungsaustausch

frankbaron am 27.02.15#1
als jungfisch sehr hübsch. wachst jedoch sehr schnell und ändert seine färbung in nicht sehr schöne brauntöne. ausgewachsen wühlt er den gesammten bodengrund durch, um sich höhlen oder laichplätze zu graben. zu anderen aquarienbewohnern ist er eher als unverträglich einzustufen.
1 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Chrysiptera biocellata

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Chrysiptera biocellata