Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik All for Reef Tropic Marin Meerwasser24.de Tropic Marin Professionell Lab

Chrysiptera talboti Talbot´s Demoiselle, Talbot´s Riffbarsch

Chrysiptera talboti wird umgangssprachlich oft als Talbot´s Demoiselle, Talbot´s Riffbarsch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Einfach. Es wird ein Aquarium von mindestens 500 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Profilbild Urheber Dr. Paddy Ryan, USA

Copyright Dr. Paddy Ryan


Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Dr. Paddy Ryan, USA Please visit www.ryanphotographic.com for more information.

Eingestellt von AndiV.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
119 
AphiaID:
276845 
Wissenschaftlich:
Chrysiptera talboti 
Umgangssprachlich:
Talbot´s Demoiselle, Talbot´s Riffbarsch 
Englisch:
Talbot Demoiselle, Talbot's Damsel 
Kategorie:
Riffbarsche 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Pomacentridae (Familie) > Chrysiptera (Gattung) > talboti (Art) 
Erstbestimmung:
(Allen, ), 1975 
Vorkommen:
Andamanensee, Ashmore- und Cartierinseln, Australien, Bali, Banggai-Inseln, Cebu (Philippinen), Fidschi, Flores, Great Barrier Riff, Indopazifik, Kleine Sundainseln, Komodo, Malaysia, Molukken, Neukaledonien, Northern Territory (Australien), Palau, Papua, Papua-Neuguinea, Philippinen, Queensland (Ost-Australien), Raja Ampat, Salomon-Inseln, Salomonen, Sumatra, Thailand, Timor-Leste, Togian-Inseln, Tonga, Vanuatu, Vietnam, West-Australien, Westlicher Indischer Ozean 
Meerestiefe:
3 - 35 Meter 
Größe:
6 cm - 7 cm 
Temperatur:
26,1°C - 29,2°C 
Futter:
Algen, Artemia-Nauplien, Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Fischeier, Flockenfutter, Frostfutter (kleine Sorten), Futtergranulat, Krill (Euphausiidae), Lobstereier, Mysis (Schwebegarnelen), Ruderfußkrebse (Copepoden), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Aquarium:
~ 500 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Einfach 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2020-07-09 08:21:12 

Haltungsinformationen

(Allen, 1975)

Ein recht einfach zu haltender Fisch.
Geht auch sehr schnell an Futter ran.
Haltung wie alle anderen Riffbarsche.

Synonym: Glyphidodontops talboti Allen, 1975

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopteri (Class) > Perciformes (Order) > Labroidei (Suborder) > Pomacentridae (Family) > Chrysiptera (Genus) > Chrysiptera talboti (Species)

Weiterführende Links

  1. Encyclodedia of Life (EOL) (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  2. FishBase (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  3. Fishes of Australia (en). Abgerufen am 19.08.2020.
  4. World Register of Marine Species (WoRMS) (en). Abgerufen am 19.08.2020.



Bilder

Allgemein

Copyright Bo Davidsson, Schweden
1
Copyright Dr. Paddy Ryan
1
Copyright Dr. Paddy Ryan
1
Copyright Dr. Paddy Ryan
1
Copyright Dr. Paddy Ryan
1
copyright Johnny Jensen, Dänemark
1
copyright Johnny Jensen, Dänemark
1
1
1
1

Erfahrungsaustausch

am 17.06.16#8
Je possède cette Demoiselle depuis le 29/04/2016. Elle est la seule de son espèce, et vit avec 2 Amphiprions et 1 Pseudocheilinus Hexataenia.
Elle s'est fait son petit territoire sous une roche où elle a creusé un petit terrier. Elle chasse tous les intrus qui s'en approchent, sauf le Pseudocheilinus, qui lui, a le droit de visiter le terrier sans être inquiété. Elle ne montre aucune agressivité envers les autres poissons du bac? C'est la plus petite des demoiselles, la plus sociable, et elle se contente, pour le moment, d'un bac de 120 litres
am 03.06.14#7
Habe vor 2 Monaten ein Männchen von einem Aquarianer erhalten, der 2 Männchen und ein Weibchen hatte. Mein Männchen wurde ständig gejagt und attackiert, darum hat er ihn abgegeben. Der kleine Barsch ist überhaupt nicht scheu und hat sich unter dem Steinaufbau eine Schlafhöhle in den Sand gebuddelt in die er jede Nacht schlafen geht. Vorher wird die Höhle eingehend gesäubert und Steinchen für Steinchen rausgetragen. Er baut bei größeren Aufräumarbeiten auch Mal größere Sandhügel mit seiner Schwanzflosse. Er nimmt alle Futterarten und ist ein sehr interessanter Fisch!
am 25.10.09#6
Hallo, wir sind Neueinsteiger und haben von Beginn an 4 Stück dieser Riffbarsche in unserem Aquarium.
Nach ca. 1 Woche ist leider 1 gestorben (Geschwür am Maul).
Nach weiteren 6 Wochen haben wir wieder neue Fische nachbesetzt.
Auf Empfehlung unseres Zoo-Fachgeschäftes wollten wir 6 Stück zusätzliche Riffbarsche nachbesetzen, weil es ja ein Schwarmfisch sei.
Das Ergebnis war leider katastrophal.
Die 3 Talbotis, die wir seit Beginn hatten, haben ihr Revier extrem aggressiv gegen ihre Artgenossen verteidigt.
Fazit: 1 neuer Riffbarsch gestorben, alle anderen neuen Riffbarsche verstecken sich - die 3 "Alten" suchen ununterbrochen und jagen sie.
Ein Nachbesetzen der gleichen Gattung kann man daher nicht empfehlen!
8 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!