Anzeige
Fauna Marin GmbH Whitecorals.com Fauna Marin GmbH Aqua Medic aquariOOm.com

Pagurus acadianus Acadia-Einsiedlerkrebs

Pagurus acadianus wird umgangssprachlich oft als Acadia-Einsiedlerkrebs bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Profilbild Urheber Jeff Goddard, USA

Acadian Hermit crab (Maine) Pagurus acadianus USA 2021


Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Jeff Goddard, USA Copyright Jeff Goddard, USA. Please visit www.flickr.com for more information.

Eingestellt von Muelly.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
14035 
AphiaID:
158400 
Wissenschaftlich:
Pagurus acadianus 
Umgangssprachlich:
Acadia-Einsiedlerkrebs 
Englisch:
Acadian Hermit Crab 
Kategorie:
Einsiedlerkrebse 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Arthropoda (Stamm) > Malacostraca (Klasse) > Decapoda (Ordnung) > Paguridae (Familie) > Pagurus (Gattung) > acadianus (Art) 
Erstbestimmung:
Benedict, 1901 
Vorkommen:
Golf von Maine, Nord-Atlantik, USA, West-Atlantik 
Meerestiefe:
Meter 
Größe:
2,5 cm - 5 cm 
Futter:
Allesfresser (omnivor), Detritus, Debris (totes organisches Material) 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2021-08-05 17:11:07 

Haltungsinformationen

Pagurus acadianus Benedict, 1901

Pagurus acadianus wurde erstmals 1901 von dem Wissenschaftler JE Benedict wissenschaftlich beschrieben. Wie von Morris H. Roberts, Jr. untersucht, konnte Benedict diesen Einsiedlerkrebs aufgrund von Variationen von dem sehr ähnlichen Pagurus bernhardus unterscheiden . Benedict bemerkte, dass Pagurus acadianus größere Augenstiele, kürzere Scherenfinger und schärfere Scheren als Pagurus bernhardus hat.

In Abhängigkeit der Jahreszeiten schwankt die Population stark. Das stärkste Auftreten ist im Monat Juni zu verzeichnen, während im Zeitraum von November bis März diese Einsiedler kaum anzutreffen sind. Arcadia-Einsiedler besiedeln oft Gehäuse von Littorina littorea, Thais lapillus, Buccium undatum und Polinices heros.

Diese Einsiedler sind in der Gezeitenzonen auf schlammigen Boden oder Kies und in Gezeitenbecken zu finden.

Weiterführende Links

  1. Wikipedia (en). Abgerufen am 05.08.2021.
  2. WoRMS (en). Abgerufen am 05.08.2021.

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!