Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Parupeneus macronemus Langbartel-Meerbarbe

Parupeneus macronemus wird umgangssprachlich oft als Langbartel-Meerbarbe bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nicht für Heimaquarien geeignet. Es wird ein Aquarium von mindestens 5000 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
9018 
Wissenschaftlich:
Parupeneus macronemus 
Umgangssprachlich:
Langbartel-Meerbarbe 
Englisch:
Band-dot goatfish, Dot and dash goatfish, Long-barbeled goatfish, Long-barbel Goatfish 
Kategorie:
Meerbarben 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Mullidae (Familie) > Parupeneus (Gattung) > macronemus (Art) 
Erstbestimmung:
(Lacepède, ), 1801 
Vorkommen:
Afrika, Ägypten, Andamanensee, Australien, Bahrain, Djibouti, Eritrea, Golf von Oman / Oman, Indien, Indischer Ozean, Indonesien, Indopazifik, Irak, Iran, Israel, Jemen, Jordanien, Katar, Kenia, Kokos-Keelinginseln, Komoren, Kuwait, La Réunion, Madagaskar, Malaysia, Malediven, Maskarenen, Mauritius, Mayotte, Mosambik, Myanmar (ehem. Birma), Nikobaren, Ost-Afrika, Pakistan, Papua-Neuguinea, Persischer Golf, Philippinen, Rotes Meer, Saudi-Arabien, Seychellen, Somalia, Spratly-Inseln, Sri Lanka, Süd-Afrika, Sudan, Tansania, Thailand, Timorsee, Vereinigte Arabische Emirate, Weihnachtsinsel , West-Pazifik 
Meerestiefe:
3 - 40 Meter 
Größe:
bis zu 40cm 
Temperatur:
°C - 25°C 
Futter:
Artemia-Nauplien, Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Frostfutter (große Sorten), Futtergranulat, Futtertabletten, Mysis (Schwebegarnelen) 
Aquarium:
~ 5000 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Nicht für Heimaquarien geeignet 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
LC nicht gefährdet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2019-03-27 10:43:50 

Haltungsinformationen

Einstellt von Goonie zur ID mit folgendem Kommentar:

Hallo alle zusammen, bei der Identifizierung dieser Meerbarbe schwanke ich zwischen Parupeneus macronema und barberinus. Über einen Tipp würde ich mich freuen. Aufgenommen vor Filitheyo auf den Malediven. Vielen Dank, Steven

Dies konnte besätigt werden.

Parupeneus macronemus (Lacepède, 1801)

Meerbarben sind im allgemeinen weniger gut für das Korallenriffaquarium geeignet.

Schnell fressende Fische sind dabei das grösste Problem, dazu kommt die zu erwartende Grösse. Sie benötigen viel Schwimmraum und einen besonders gut eingefahrenen Sand, der viele Kleinstlebewesen beherbergt.

Der Sand sollte nicht scharfkantig sein, wir würden hier feinen Sand empfehlen.

Man sollte zudem über ein ausreichend grosses Aquarium verfügen, das die 25- 40 cm gross werdenden Fische aufnehmen kann, so dass sich diese auch noch wohl fühlen.

Leider magern die meisten gehaltenen Tiere schnell ab, was es durch besondere Futtergaben zu verhindern gilt.

Crustacen und Würmer stehen natürlich auch auf dem Speiseplan der Fische.

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopterygii (Class) > Perciformes (Order) > Mullidae (Family) > Parupeneus (Genus) >

Weiterführende Links

  1. Fishbase (multi)

Bilder

Allgemein

1
1
1
1
1
1
1
1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Parupeneus macronemus

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Parupeneus macronemus


Was ist das?

Nachfolgend eine Übersicht an Was ist das? Einträgen, die erfolgreich Bestimmt und diesem Eintrag zugeordnet worden. Ein Blick auf die dortigen Unterhaltungen ist sicherlich interessant.