Anzeige
Fauna Marin GmbH aquariOOm.com All for Reef Tropic Marin Meerwasser24.de Tropic Marin Professionell Lab

Parupeneus trifasciatus Dreigestreifte-Meerbarbe

Parupeneus trifasciatus wird umgangssprachlich oft als Dreigestreifte-Meerbarbe bezeichnet. Haltung im Aquarium: Kein Anfängertier. Es wird ein Aquarium von mindestens 3000 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Profilbild Urheber Dr. Paddy Ryan, USA

Copyright Dr. Paddy Ryan


Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Dr. Paddy Ryan, USA Please visit www.ryanphotographic.com for more information.

Eingestellt von AndiV.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
3112 
AphiaID:
277826 
Wissenschaftlich:
Parupeneus trifasciatus 
Umgangssprachlich:
Dreigestreifte-Meerbarbe 
Englisch:
Indian Doublebar Goatfish, Two Barred Goatfish, Two-barred Goatfish, Doublebar Goatfish 
Kategorie:
Meerbarben 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Mullidae (Familie) > Parupeneus (Gattung) > trifasciatus (Art) 
Erstbestimmung:
(Lacepède, ), 1801 
Vorkommen:
Andamanensee, Bali, Chagos-Archipel (Britisches Territorium im Indischen Ozean), Golf von Oman / Oman, Hong Kong, Indien, Indischer Ozean, Indonesien, Java, Jemen, Kenia, Kokos-Keelinginseln, Komoren, La Réunion, Madagaskar, Malediven, Mauritius, Mosambik, Östlicher Indischer Ozean, Sansibar, Seychellen, Socotra Archipel, Sri Lanka, Sumatra, Tansania, West-Australien 
Meerestiefe:
1 - 80 Meter 
Größe:
bis zu 35cm 
Temperatur:
23°C - 27°C 
Futter:
Fischbrut, Futtergarnelen, Garnelen, Invertebraten (Wirbellose), Kleine Fische, Krabben, Zoobenthos (in der Bodenzone lebende Tiere) 
Aquarium:
~ 3000 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Kein Anfängertier 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2020-12-08 16:07:50 

Haltungsinformationen

Parupeneus trifasciatus bildet gelegentlich größere Schulen und bewohnt Lagunen sowie seewärts gelegene Riffe.

Diese Meerbarbe kommt in 3 Farbformen vor, die evtl. auch verschiedene Arten darstellen könnten.
Die im Indischen Ozean (P. trifasciatus) vorkommende Form hat 2 deutliche Streifen.
Die aus dem Indo-Australischen Bereich (P. crassilabris) hat 3 sehr deutliche, dunkle Flecken.
Die pazifische Form (P. insularis) hat auch 2 Streifen, welche aber nicht so ausgeprägt sein sollen.

Synonyme:
Mullus bifasciatus Lacepède, 1801
Mullus trifasciatus Lacepède, 1801
Parupenaeus bifasciatus (Lacepède, 1801)
Parupeneus bifaciatus (Lacepède, 1801)
Parupeneus bifasciatus (Lacepède, 1801)
Pseudupeneus bifasciatus (Lacepède, 1801)
Upeneus bifasciatus (Lacepède, 1801)
Upeneus trifasciatus (Lacepède, 1801)

Weiterführende Links

  1. FishBase (multi). Abgerufen am 05.06.2021.
  2. Fishes of Australia (en). Abgerufen am 30.03.2021.
  3. World Register of Marine Species (WoRMS) (en). Abgerufen am 30.03.2021.

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!

Was ist das?

Nachfolgend eine Übersicht an Was ist das? Einträgen, die erfolgreich Bestimmt und diesem Eintrag zugeordnet worden. Ein Blick auf die dortigen Unterhaltungen ist sicherlich interessant.