Anzeige
Fauna Marin GmbH AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik Kölle Zoo Aquaristik

Tambja capensis Nacktschnecke

Tambja capensis ist in Südafrika endemisch.



Steckbrief

lexID:
11536 
AphiaID:
225522 
Wissenschaftlich:
Tambja capensis 
Umgangssprachlich:
Nacktschnecke 
Englisch:
Black Nudibranch 
Kategorie:
Nacktschnecken 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Mollusca (Stamm) > Gastropoda (Klasse) > Nudibranchia (Ordnung) > Polyceridae (Familie) > Tambja (Gattung) > capensis (Art) 
Erstbestimmung:
(Bergh, ), 1907 
Vorkommen:
Endemische Art, Süd-Afrika 
Meerestiefe:
1 - 30 Meter 
Größe:
bis zu 8cm 
Temperatur:
14°C - 17°C 
Futter:
Moostierchen (Bryozoen), Nahrungsspezialist 
Schwierigkeitsgrad:
Für Aquarienhaltung nicht geeignet 
Nachzucht:
Keine 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2018-05-02 20:30:37 

Haltungsinformationen

Tambja capensis (Bergh, 1907)

Tambja capensis ist eine in Südafrika endemische Art. Die Nacktschnecke ist üblicherweise schwarz mit einer hellen türkisfarbenen Linie. Einige Exemplare sind bräunlich mit einem violetten Mantelrand. Kiemen und Rhinophore sind schwarz.

Nacktschnecken der Gattung Tambja ernähren sich als Nahrungsspezialisten ausschließlich von Moostierchen. Tambja capensis ist auf Bugula dentata und Bugula neritina zu finden, von denen sich die Nacktschnecke ernährt.

Der Laich wird auf einem Substrat abgelegt. Die Larven leben planktonisch bis sich juvenile Schnecken entwickeln.

Synonym:
Nembrotha capensis Bergh, 1907

Bilder

Allgemein

1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Tambja capensis

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Tambja capensis