Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik AQZENO

Tambja marbellensis Nacktschnecke


...

Tambja marbellensis, juvenile, Mediterranean nudibranquios, 2016

Eingestellt von Muelly.
Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Stefan Verheyen (Stefan Verheyen, Niederlande) Bilddetail


Steckbrief

lexID:
11371 
AphiaID:
140051 
Wissenschaftlich:
Tambja marbellensis 
Umgangssprachlich:
Nacktschnecke 
Englisch:
Nudibranch 
Kategorie:
Nacktschnecken 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Mollusca (Stamm) > Gastropoda (Klasse) > Nudibranchia (Ordnung) > Polyceridae (Familie) > Tambja (Gattung) > marbellensis (Art) 
Erstbestimmung:
Schick & Cervera, 1998 
Vorkommen:
Mittelmeer, Nord-Atlantik, Ost-Atlantik, Portugal, Spanien 
Meerestiefe:
3 - 20 Meter 
Größe:
1,2 cm - 4,5 cm 
Temperatur:
°C - 25°C 
Futter:
Moostierchen (Bryozoen), Nahrungsspezialist 
Schwierigkeitsgrad:
Für Aquarienhaltung nicht geeignet 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2018-01-31 20:15:56 

Haltungsinformationen

Tambja marbellensis Schick & Cervera, 1998

Die Körpergrundfarbe ist dunkelblau oder grünlich-blau, mit einem gelben Mantelrand und gelben Rand um den Fuß. Auf dem Mantel und an den Seiten des Fußes sind gelbe Längslinien. Kiemen und Rhinophorentaschen sind gelb eingefasst. Die gelben Linien und Streifen haben üblicherweise eine dunkelbraune Mittellinie.

Die Nacktschnecke des Mittelmeeres lebt auf steinigen und felsigen Böden. Sie ernährt sich als Nahrungsspezialist von Moostierchen, wahrscheinlich von Sessibugula barrosoi. Jungtiere werden häufig auf diesen Moostierchen angetroffen.

Bilder

Juvenil (Jugendkleid)


Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Tambja marbellensis

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Tambja marbellensis