Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik Fauna Marin GmbH AQZENO Aquafair

Apogon indicus Kardinabarsch

Apogon indicus wird umgangssprachlich oft als Kardinabarsch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


...

Copyright Dr.J.E Randall, Foto Bacan, Indonesien

Eingestellt von AndiV.
Bilddetail


Steckbrief

lexID:
8622 
Wissenschaftlich:
Apogon indicus 
Umgangssprachlich:
Kardinabarsch 
Englisch:
Indian cardinalfish 
Kategorie:
Kardinalbarsche 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Apogonidae (Familie) > Apogon (Gattung) > indicus (Art) 
Erstbestimmung:
Greenfield, 2001 
Vorkommen:
Amerikanisch-Samoa, Chagos-Archipel, China, Fidschi, Indonesien, Karibik, Kiribati, Komoren, La Réunion, Madagaskar, Mauritius, Molukken, Neukaledonien, Nördliche Mariannen, Palau, Philippinen, Samoa, Seychellen, Taiwan, Tonga, Vietnam 
Größe:
bis zu 3.8cm 
Temperatur:
22°C - 27°C 
Futter:
Invertebraten (Wirbellose), Zoobenthos (in der Bodenzone lebende Tiere), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2015-08-02 12:41:05 

Haltungsinformationen

Greenfield, 2001

Apogon indicus ist ein ehr unscheinbarer, teiltransparenter kleiner Kardinalbarsch, der aber doch recht weit verbreitet ist: von Palau und den Marianen im Pazifik, von Neukaledonien nach Kiribati, von Taiwan bis zu den Philippinen.
Im indischen Ozean wurde diese Art von Mauritius, den Komoren, den Seychellen und dem Chagos-Archipel gesichtet.

Apogon Indicus kommen an Außenriffpisten in der Brandungszone und außerhalb von Lagunen in einer Tiefenzone von 2-10 Metern in nährstoffreichen Gewässern.

Tagsüber halten sich die kleinen Barsche in Felsspalten und zwischen Korallen versteckt.

Nachts begeben sich die Kardinalbarsche auf Jagd, um Zoobenthos zu fangen.

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopteri (Class) > Perciformes (Order) > Percoidei (Suborder) > Apogonidae (Family) > Apogoninae (Subfamily) > Apogon (Genus) > Apogon indicus (Species)

Weiterführende Links

  1. Fishbase
  2. IUCN Red List (en)
  3. WoRMS (en)

Bilder

Allgemein

1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Apogon indicus

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Apogon indicus