Anzeige
Fauna Marin GmbH compact-lab Tropic Marin Tropic Marin All for Reef Whitecorals.com Kölle Zoo Aquaristik

Serranus socorroensis Sägebarsch

Serranus socorroensis wird umgangssprachlich oft als Sägebarsch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


...

Copyright Dr. Ross Robertson, Foto aus Revillagigedo

Eingestellt von AndiV.
Bilddetail


Steckbrief

lexID:
8376 
Wissenschaftlich:
Serranus socorroensis 
Umgangssprachlich:
Sägebarsch 
Englisch:
Socorro serrano 
Kategorie:
Sägebarsche 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Serranidae (Familie) > Serranus (Gattung) > socorroensis (Art) 
Erstbestimmung:
Allen & Robertson, 1992 
Vorkommen:
Mexiko (Ostpazifik), Ost-Pazifik, Revillagigedo 
Größe:
bis zu 8cm 
Temperatur:
22°C - 28°C 
Futter:
Fischbrut, Garnelen, Invertebraten (Wirbellose), Krill (Euphausiidae), Krustentiere, Mysis (Schwebegarnelen), Tintenfische, Sepien, Kraken, Kalmare (Cephalopoda, Zoobenthos (in der Bodenzone lebende Tiere), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2015-05-08 12:53:42 

Haltungsinformationen

Allen & Robertson, 1992

Wir bedanken uns bei Dr. Ross Robertson, Australien, der mit Dr. Gerry R.Allen die Erstbeschreibung dieses Sägebarschs angefertigt hat, Dr. Robertson er hat das Foto um Revillagigedo (mexiko), wo dieser Fisch endemisch vorkommt geschossen.

Der Sägebarsch bewohnt hier Sand-Trümmer-Zonen, sandigen Boden mit verstreuten Felsen und Korallen lebt, in einer Tiefe von 5 bis 20 (8) Metern.

Serranus Socorroensis ist nur von Socorro Island (Revillagigedo-Inseln), Mexiko bekannt.
Socorro Serrano Arten ist demersale und Sand-Trümmer Gebiete um Rande des felsigen Riffen bewohnt, den tiefenbereich ist jedoch relativ unbekannt.

Serranus socorroensis ernährt sich von benthischen Krebstieren, kleinen Tintenfischen und kleinen Knochenfischen.

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopteri (Class) > Perciformes (Order) > Percoidei (Suborder) > Serranidae (Family) > Serraninae (Subfamily) > Serranus (Genus) > Serranus socorroensis (Species)

Bilder

Allgemein

1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Serranus socorroensis

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Serranus socorroensis