Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO aquariOOm.com Tunze.com

Conus tulipa Tulpenkegelschnecke

Conus tulipa wird umgangssprachlich oft als Tulpenkegelschnecke bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nur für erfahrene Halter geeignet. Es wird ein Aquarium von mindestens 200 Liter empfohlen. Giftigkeit: Giftig.


...

Copyright Philippe Bourjon, Foto La Réunion

Eingestellt von AndiV.
Bilddetail


Steckbrief

lexID:
7917 
AphiaID:
215503 
Wissenschaftlich:
Conus tulipa 
Umgangssprachlich:
Tulpenkegelschnecke 
Englisch:
Cone Snail 
Kategorie:
Gehäuseschnecken 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Mollusca (Stamm) > Gastropoda (Klasse) > Neogastropoda (Ordnung) > Conidae (Familie) > Conus (Gattung) > tulipa (Art) 
Erstbestimmung:
Linnaeus, 1758 
Vorkommen:
Amerikanisch-Samoa, Australien, Brunei Darussalam, China, Cookinseln, Fidschi, Französisch-Polynesien, Guam, Indien, Indischer Ozean, Indonesien, Japan, Kenia, Kiribati, Korallenmeer, La Réunion, Madagaskar, Malaysia, Malediven, Marquesas-Inseln, Marshallinseln, Mauritius, Mayotte, Myanmar (ehem. Birma), Nauru, Neukaledonien, Niue, Norforkinsel, Palau, Papua-Neuguinea, Philippinen, Pitcairn Gruppe, Salomon-Inseln, Samoa, Seychellen, Singapur, Somalia, Sri Lanka, Tansania, Thailand, Timor-Leste, Tokelau, Tuvalu, Vanuatu, Vietnam, Wallis und Futuna, Weihnachtsinsel  
Größe:
bis zu 10cm 
Temperatur:
22°C - 27°C 
Futter:
Kleine Fische, Räuberische Lebensweise 
Aquarium:
~ 200 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Nur für erfahrene Halter geeignet 
Nachzucht:
Nachzucht ist möglich 
Giftigkeit:
Giftig 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
  • Conus abbas
  • Conus abbreviatus
  • Conus abrolhosensis
  • Conus achatinus
  • Conus acutangulus
  • Conus adami
  • Conus adamsonii
  • Conus adenensis
  • Conus admirationis
  • Conus advertex
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2015-01-21 18:58:48 

Nachzuchten

Die Nachzuchten von Conus tulipa sind möglich. Leider ist die Anzahl an Nachzuchten noch nicht groß genug, um die Nachfrage des Handels zu decken. Wenn Sie sich für Conus tulipa interessieren, fragen Sie dennoch Ihren Händler nach Nachzuchten. Sollten Sie Conus tulipa bereits besitzen, versuchen Sie sich doch selbst einmal an der Aufzucht. Sie helfen so die Verfügbarkeit von Nachzuchten im Handel zu verbessen und natürliche Bestände zu schonen.

Gift


Conus tulipa ist (sehr) giftig und das Gift kann Sie unter Umständen töten!!!
Wenn Sie Conus tulipa halten möchten, informieren Sie sich vor dem Kauf über das Gift und dessen Wirkung. Bewahren Sie einen Zettel mit der Telefonnummer des Giftnotrufs und allen nötigen Informationen zu dem Tier neben Ihrem Aquarium auf, damit Ihnen im Notfall schnell geholfen werden kann.
Die Telefonnummern des Giftnotrufs finden Sie hier:
Übersicht Deutschland: GIZ-Nord
Übersicht Weltweit: eapcct.org

Dieser Hinweis erscheint bei giftigen, sehr giftigen und auch Tieren, deren Gift Sie sofort töten kann. Jeder Mensch reagiert anders auf Gifte. Bitte wägen Sie daher das Risiko für sich UND Ihr Umfeld sehr genau ab, und handeln Sie nie leichtfertig!

Haltungsinformationen

Linneaus, 1758

Kegelschnecken sind sich sehr langsam fortbewegende Bodenbewohner, die aber über eine ausgeklügelte Strategie für den Beutefang verfügen.
Die Schnecken injizieren unvorsichtigen Fischen blitzschnell ein schnell wirkendes Gift, sowie, nach neuesten Erkenntnissen auch ein extrem starktes Insulin, dass bei den Beutefischen sehr schnell zu einer Unterzuckerung und einer fast sofortigen Orientierungslosigkeit führt.

Diese Hilflosigkeit macht sich die Schnecke zu Nutze und stülpt ihr sehr dehnbares Maul über ihr hilfloses Opfer.

Sealifebase gibt an, dass die Schnecke für Menschen als "harmlos" einzustufen ist, andere Quellen verweisen auf Todesfälle bei Menschen.
Dies ist nachvollziehbar, da Menschen sich von dem recht hübschen Farbmuster des Tiers angezogen fühlen und ihr Sammeltrieb einsetzt.
Ein unvorsichtiges Sammeln kann zu bösen Überraschungen führen.

Synonyme:
Conus borbonicus H. Adams, 1868
Coronaxis nebulosa Swainson, 1840
Cucullus purpureus Röding, 1798
Gastridium tulipa (Linnaeus, 1758)

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Mollusca (Phylum) > Gastropoda (Class) > Caenogastropoda (Subclass) > Neogastropoda (Order) > Conoidea (Superfamily) > Conidae (Family) > Conus (Genus) > Conus tulipa (Species)

Bilder

Allgemein

1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Conus tulipa

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Conus tulipa