Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Conus litoglyphus Lithographische Kegelschnecke

Conus litoglyphus wird umgangssprachlich oft als Lithographische Kegelschnecke bezeichnet. Haltung im Aquarium: Für Aquarienhaltung nicht geeignet. Giftigkeit: Sehr giftig.



Steckbrief

lexID:
12938 
AphiaID:
 
Wissenschaftlich:
Conus litoglyphus 
Umgangssprachlich:
Lithographische Kegelschnecke 
Englisch:
Lithograph Cone, Pebble-carved Cone 
Kategorie:
Gehäuseschnecken 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Mollusca (Stamm) > Gastropoda (Klasse) > Neogastropoda (Ordnung) > Conidae (Familie) > Conus (Gattung) > litoglyphus (Art) 
Erstbestimmung:
Hwass in Bruguière, 1792 
Vorkommen:
Indischer Ozean, Indopazifik, Marshallinseln, Maskarenen, Mauritius, Papua-Neuguinea, Rotes Meer 
Meerestiefe:
6 - 30 Meter 
Größe:
3,5 cm - 7,5 cm 
Temperatur:
°C - 25°C 
Futter:
Karnivor (fleischfressend), Kleine Fische, Räuberische Lebensweise, Schnecken (Gastropoden, Mollusken), Würmer (Polychaeten, Annelida, Nematoden) 
Schwierigkeitsgrad:
Für Aquarienhaltung nicht geeignet 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Sehr giftig 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
LC Nicht bedroht 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
  • Conus abbas
  • Conus abbreviatus
  • Conus abrolhosensis
  • Conus achatinus
  • Conus acutangulus
  • Conus adami
  • Conus adamsonii
  • Conus adenensis
  • Conus admirationis
  • Conus advertex
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2020-04-11 19:40:16 

Gift


Conus litoglyphus ist (sehr) giftig und das Gift kann Sie unter Umständen töten!!!
Wenn Sie Conus litoglyphus halten möchten, informieren Sie sich vor dem Kauf über das Gift und dessen Wirkung. Bewahren Sie einen Zettel mit der Telefonnummer des Giftnotrufs und allen nötigen Informationen zu dem Tier neben Ihrem Aquarium auf, damit Ihnen im Notfall schnell geholfen werden kann.
Die Telefonnummern des Giftnotrufs finden Sie hier:
Übersicht Deutschland: GIZ-Nord
Übersicht Weltweit: eapcct.org

Dieser Hinweis erscheint bei giftigen, sehr giftigen und auch Tieren, deren Gift Sie sofort töten kann. Jeder Mensch reagiert anders auf Gifte. Bitte wägen Sie daher das Risiko für sich UND Ihr Umfeld sehr genau ab, und handeln Sie nie leichtfertig!

Haltungsinformationen

Conus litoglyphus Hwass in Bruguière, 1792

Conus litoglyphus gehört zur Familie Conidae, den Kegelschnecken. Die Gehäuse haben eine charakteristische konische Form. Kegelschnecken sind Bewohner warmer Flachwasserzonen und kommen hauptsächlich in tropischen Gewässern vor.

Kegelschnecken ernähren sich carnivor, erbeuten Mollusken, Würmer und Fische, die sie durch Gift töten. Das Gift, das einige Arten produzieren, kann auch für Menschen schmerzhaft oder sogar tödlich sein.

Die Lithographische Kegelschnecke hat ein dickwandiges Gehäuse. Die Farbe variiert von dunkelbraun zu rotbraun mit melierten Cremefarbenen Bändern. Die schmale Öffnung ist weiß mit braun am vorderen Ende. Die Gehäuse sollen häufig dick mir Kalkrotalgen bewachsen sein.

Lithographische Kegelschnecke ist eine indopazifische Art, die im Roten Meer und im Indischen Ozean vor Aldabra, Chagos, dem Mascarene-Becken und Mauritius vorkommt.

Diese Kegelschnecken scheinen sitzen meist tagsüber im Freien.

Synonyme:
Conus (Strategoconus) litoglyphus Hwass in Bruguière, 1792
Conus albomaculatus G. B. Sowerby I, 1841 (junior synonym)
Conus bicolor G. B. Sowerby I, 1833 [March]
Conus carpenteri Crosse, 1865
Conus inermis Tinker, 1952
Conus lacinulatus Kiener, 1850
Conus seychellensis G. Nevill & H. Nevill, 1874
Conus subcapitaneus Link, 1807
Cucullus cinamomeus Röding, 1798
Cucullus orleanus Röding, 1798
Strategoconus litoglyphus (Hwass in Bruguière, 1792)

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Conus litoglyphus

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Conus litoglyphus