Anzeige
Fauna Marin GmbH Mrutzek Meeresaquaristik Tunze.com compact-lab Tropic Marin Tropic Marin All for Reef

Conus virgo Jungfrau-Kegelschnecke

Conus virgo wird umgangssprachlich oft als Jungfrau-Kegelschnecke bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Es wird ein Aquarium von mindestens 100 Liter empfohlen. Giftigkeit: Giftig.


...

Conus virgo (c) by Peter Schramm

Eingestellt von robertbaur.
Bilddetail


Steckbrief

lexID:
7697 
Wissenschaftlich:
Conus virgo 
Umgangssprachlich:
Jungfrau-Kegelschnecke 
Englisch:
Virgin Cone 
Kategorie:
Gehäuseschnecken 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Mollusca (Stamm) > Gastropoda (Klasse) > Neogastropoda (Ordnung) > Conidae (Familie) > Conus (Gattung) > virgo (Art) 
Erstbestimmung:
Linnaeus, 1758 
Vorkommen:
Indischer Ozean, Indopazifik, Madagaskar, Marquesas-Inseln, Mauritius, Neukaledonien, Philippinen, Rotes Meer, West-Pazifik 
Größe:
10 cm - 15 cm 
Temperatur:
23°C - 26°C 
Futter:
Muschelfleisch, Muscheln (Mollusken), Schnecken (Gastropoden, Mollusken), Würmer (Polychaeten, Annelida, Nematoden) 
Aquarium:
~ 100 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Giftig 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
  • Conus abbas
  • Conus abbreviatus
  • Conus abrolhosensis
  • Conus achatinus
  • Conus acutangulus
  • Conus adami
  • Conus adamsonii
  • Conus adenensis
  • Conus admirationis
  • Conus advertex
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2017-10-10 13:24:20 

Gift


Conus virgo ist (sehr) giftig und das Gift kann Sie unter Umständen töten!!!
Wenn Sie Conus virgo halten möchten, informieren Sie sich vor dem Kauf über das Gift und dessen Wirkung. Bewahren Sie einen Zettel mit der Telefonnummer des Giftnotrufs und allen nötigen Informationen zu dem Tier neben Ihrem Aquarium auf, damit Ihnen im Notfall schnell geholfen werden kann.
Die Telefonnummern des Giftnotrufs finden Sie hier:
Übersicht Deutschland: GIZ-Nord
Übersicht Weltweit: eapcct.org

Dieser Hinweis erscheint bei giftigen, sehr giftigen und auch Tieren, deren Gift Sie sofort töten kann. Jeder Mensch reagiert anders auf Gifte. Bitte wägen Sie daher das Risiko für sich UND Ihr Umfeld sehr genau ab, und handeln Sie nie leichtfertig!

Haltungsinformationen

Kegelschnecken (Conidae) leben mit bis auf wenige Ausnahmen in tropischen Meeren. Es gibt ca 500 Arten, die meisten davon in der Gattung Conus.

Die Gifte der Weichtier- und vor allem fischfressenden Arten können zu schwereren Vergiftungen führen. Wir wissen derzeit nicht ob diese Art dazu gehört.

Das Bild zum Eintrag und folgender Text stammt freundlicherweise von Wirbellose, wir danken herzlich dafür.

Jungfrau-Kegelschnecke Conus virgo

Das mit der nachtaktiven Lebensweise von Kegelschnecken kann ich bei meinen Schnorchelgängen zu jeder Tages und Jahreszeit nicht ganz so bestätigen. Bis zu fünf Arten habe ich bei einem Gang aktiv gesehen. Mit dem Auffinden ist das so eine Sache. Auf Sandböden oder im Seegras sind die Schnecken einigermaßen aus zu machen. Im Riff sieht das Ganze etwas anders aus. Oft ist nur die Silhouette zu sehen. Auch die Gehäuse der Schnecken sagen was anderes. Teilweise sind diese so veralgt, daß ich die Tiere umdrehen musste um sie zu bestimmen. So wie hier bei Jungfrau-Kegelschnecke Conus virgo.

ACHTUNG !!! Bitte nicht nachmachen!!! Das anfassen und drehen von Kegelschnecken kann sehr gefährlich sein. Ich habe sehr viel Erfahrung bei Kegelschnecken, und weiß wie ich mit diesen Tieren umgehen muß.

Conus virgo kann man an Hand der Größe ( bis 15 cm ) recht gut aus machen. Die Bestimmung ist auch recht einfach. Braun bis hellbeige ist die Grundfärbung, die mit einer blauen bis violetten Spitze innen wie außen abschließt. Über die Lebensweise ist so gut wie nichts bekannt. Mann kann nur Vermutungen anstellen anhand der Größe der Schnecke.


Es gibt zwei bekannte Synonyme: Conus flavocinctus und Virgiconus virgo (Linnaeus, 1758)

Classification:
Biota > Animalia (Kingdom) > Mollusca (Phylum) > Gastropoda (Class) > Caenogastropoda (Subclass) > Neogastropoda (Order) > Conoidea (Superfamily) > Conidae (Family) > Conus (Genus)

Weiterführende Links

  1. Wikipedia
  2. WoRMS

Bilder

Allgemein

1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Conus virgo

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Conus virgo