Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Conus ventricosus Mittelmeer-Kegelschnecke

Conus ventricosus wird umgangssprachlich oft als Mittelmeer-Kegelschnecke bezeichnet. Haltung im Aquarium: Kein Anfängertier. Es wird ein Aquarium von mindestens 100 Liter empfohlen. Giftigkeit: Sehr giftig.


...



Eingestellt von stefank.
Bilddetail


Steckbrief

lexID:
2858 
AphiaID:
428401 
Wissenschaftlich:
Conus ventricosus 
Umgangssprachlich:
Mittelmeer-Kegelschnecke 
Englisch:
Conus Ventricosus 
Kategorie:
Gehäuseschnecken 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Mollusca (Stamm) > Gastropoda (Klasse) > Neogastropoda (Ordnung) > Conidae (Familie) > Conus (Gattung) > ventricosus (Art) 
Erstbestimmung:
Gmelin, 1791 
Vorkommen:
Mittelmeer 
Größe:
2 cm - 6 cm 
Temperatur:
18°C - 25°C 
Futter:
Nahrungsspezialist 
Aquarium:
~ 100 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Kein Anfängertier 
Giftigkeit:
Sehr giftig 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
  • Conus abbas
  • Conus abbreviatus
  • Conus abrolhosensis
  • Conus achatinus
  • Conus acutangulus
  • Conus adami
  • Conus adamsonii
  • Conus adenensis
  • Conus admirationis
  • Conus advertex
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2009-07-19 09:41:01 

Gift


Conus ventricosus ist (sehr) giftig und das Gift kann Sie unter Umständen töten!!!
Wenn Sie Conus ventricosus halten möchten, informieren Sie sich vor dem Kauf über das Gift und dessen Wirkung. Bewahren Sie einen Zettel mit der Telefonnummer des Giftnotrufs und allen nötigen Informationen zu dem Tier neben Ihrem Aquarium auf, damit Ihnen im Notfall schnell geholfen werden kann.
Die Telefonnummern des Giftnotrufs finden Sie hier:
Übersicht Deutschland: GIZ-Nord
Übersicht Weltweit: eapcct.org

Dieser Hinweis erscheint bei giftigen, sehr giftigen und auch Tieren, deren Gift Sie sofort töten kann. Jeder Mensch reagiert anders auf Gifte. Bitte wägen Sie daher das Risiko für sich UND Ihr Umfeld sehr genau ab, und handeln Sie nie leichtfertig!

Haltungsinformationen

Gmelin, 1791

Eingestellt von stefank, identifziert durch stefank.
Es handelt sich um eine Aufnahme vom Mittelmeer.

Es handelt sich hierbei mit großer Wahrscheinlichkeit um die Schnecke

Wie alle tropischen Conus-Schnecken, ist auch diese evtl. giftig, bzw. kann durch den vorhandenen Gifzahn zustechen.
Mit dem injizierten Nervengift lähmt sie das Tier, dass sie fressen möchte (vornehmlich Schnecken und Würmer).
Das so gestochene Tier wird damit wehrlos und kann gefressen werden.

Anmerkung: Es ist allerdings bekannt, dass die tropischen Arten der Gattung Conus wesentlich giftiger sind, als die aus dem Mittelmeer.
Hiebei kommen sogar Menschen um.
Es ist zwar selten, kommt aber vor.

Lebt unter Steinen und auf Felsen.

Synonym:
Conus mediterraneus var. caerulescens Bucquoy, Dautzenberg & Dollfus, 1883
Conus mediterraneus var. carinata Bucquoy, Dautzenberg & Dollfus, 1884
Conus mediterraneus var. castanea Coen, 1933
Conus mediterraneus var. debilis Monterosato, 1917
Conus mediterraneus var. elongata Bucquoy, Dautzenberg & Dollfus, 1885
Conus mediterraneus var. emisus de Gregorio, 1885
Conus mediterraneus var. fasciata Requien, 1848
Conus mediterraneus var. flammulata Bucquoy, Dautzenberg & Dollfus, 1882
Conus mediterraneus var. flavescens Coen, 1933
Conus mediterraneus var. fusca Bucquoy, Dautzenberg & Dollfus, 1882
Conus mediterraneus var. interrupta Coen, 1933
Conus mediterraneus var. lutea Bucquoy, Dautzenberg & Dollfus, 1882
Conus mediterraneus var. major Bucquoy, Dautzenberg & Dollfus, 1882
Conus mediterraneus var. marmoratus Philippi, 1836
Conus mediterraneus var. minor Monterosato, 1878
Conus mediterraneus var. oblonga Bucquoy, Dautzenberg & Dollfus, 1882
Conus mediterraneus var. obtusa Requien, 1848
Conus mediterraneus var. pallida Bucquoy, Dautzenberg & Dollfus, 1882
Conus mediterraneus var. persistens Kobelt, 1906
Conus mediterraneus var. pretunculus Monterosato, 1917
Conus mediterraneus var. rubens Bucquoy, Dautzenberg & Dollfus, 1882
Conus mediterraneus var. rufatra de Gregorio, 1885
Conus mediterraneus var. scalare Dautzenberg, 1911
Conus mediterraneus var. scalaris Pallary, 1912
Conus mediterraneus var. subconcolor Requien, 1848
Conus mediterraneus var. subviridis de Gregorio, 1885
Conus olivaceus Salis Marschlins, 1793
Conus olivaceus Kiener, 1850
Conus pallans Nardo, 1847
Conus phegeus Nardo, 1847
Conus postdiluvianus Risso, 1826
Conus rusticus Poli, 1826
Conus siculus Delle Chiaje, 1828
Conus stercutius Nardo, 1847
Conus submediterraneus Locard, 1886
Conus thuscus Nardo, 1847
Conus trunculus Monterosato, 1899
Conus vayssierei var. ossea Monterosato, 1917
Conus ventricosus mediterraneus Hwass in Bruguière, 1792
Conus ventricosus var. elpus de Gregorio, 1885
Conus ventricosus var. empismus de Gregorio, 1885
Conus ventricosus var. pereirae de Gregorio, 1885
Conus zealandicus Hutton, 1873
Cucullus annulas Noodt, 1819
Cucullus glaucus Röding, 1798
Lautoconus mediterraneus (Hwass in Bruguière, 1792)
Lautoconus mediterraneus var. noeformis Monterosato, 1923
Lautoconus ventricosus (Gmelin, 1791)

Classification: Biota > Animalia (Kingdom) > Mollusca (Phylum) > Gastropoda (Class) > Caenogastropoda (Subclass) > Neogastropoda (Order) > Conoidea (Superfamily) > Conidae (Family) > Conus (Genus) > Conus ventricosus (Species)


Weiterführende Links

  1. Weichtiere.at (de)

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

blacksea am 08.04.15#2
Hat bei mir nicht gehalten. Waren am Anfang sehr aktiv und sind echt hübsch, aber wahrscheinlich fehlte es an der passenden Nahrung...
stefank am 19.07.09#1
Diese Schnecke kommt bei mir sehr gut mit den Temperaturen zurecht.
Ich habe mal gelesen, dass sie sich im Aquarium von Borstenwürmern ernähren soll.
Ich selbst konnte das noch nich beobachten, jedoch muss ich zugeben, dass es mir so vorkommt, als währe meine Borstenwurm-population geschrumpft.
Ich werde weiter über die Haltung berichten.
2 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Conus ventricosus

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Conus ventricosus


Was ist das?

Nachfolgend eine Übersicht an Was ist das? Einträgen, die erfolgreich Bestimmt und diesem Eintrag zugeordnet worden. Ein Blick auf die dortigen Unterhaltungen ist sicherlich interessant.