Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Choerodon fasciatus Harlekin-Lippfisch

Choerodon fasciatus wird umgangssprachlich oft als Harlekin-Lippfisch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nur für erfahrene Halter geeignet. Es wird ein Aquarium von mindestens 5000 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
231 
Wissenschaftlich:
Choerodon fasciatus 
Umgangssprachlich:
Harlekin-Lippfisch 
Englisch:
Harlequin tuskfish 
Kategorie:
Lippfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Labridae (Familie) > Choerodon (Gattung) > fasciatus (Art) 
Erstbestimmung:
(Günther, ), 1867 
Vorkommen:
Australien, Great Barrier Riff, Indonesien, Japan, Lord Howe Insel, Mikronesien, Neukaledonien, Palau, Papua-Neuguinea, Philippinen, Taiwan, Vanuatu, Vietnam, West-Pazifik 
Meerestiefe:
5 - 35 Meter 
Größe:
28 cm - 32 cm 
Temperatur:
24°C - 26°C 
Futter:
Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Flockenfutter, Frostfutter (große Sorten), Futtergarnelen, Krill (Euphausiidae), Krustentiere, Lebendfutter, Muschelfleisch, Muscheln (Mollusken), Mysis (Schwebegarnelen), Schnecken (Gastropoden, Mollusken), Seeigel 
Aquarium:
~ 5000 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Nur für erfahrene Halter geeignet 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
LC nicht gefährdet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2017-04-24 15:53:38 

Haltungsinformationen

(Günther, 1867)

Männchen und Weibchen sind bei Zahnlippfischen in der Regel gleich gefärbt.
Jungfische hingegen unterscheiden sich meist völlig von ausgewachsenen Tieren.

Sie fressen gerne benthische, hartschalige Wirbellose wie Krebse, Muscheln, Schnecken und Seeigel.

Allein schon die zu erwartende Grösse sollte mind. 2000 Liter bei kleineren Tieren, eher noch mehr bei ausgewachsenen Tieren voraussetzen.

Daher kein Tier für das Heimaquarium.

Nimmt allerdings schnell jegliches Futter an und ist wenig empfindlich.

Synonyme
Choerodon balerensis Herre, 1950
Lepidoplois mirabilis Snyder, 1908
Lienardella fasciata (Günther, 1867)
Xiphochilus fasciatus Günther, 1867

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopterygii (Class) > Perciformes (Order) > Labridae (Family) > Bodianinae (Subfamily) > Choerodon (Genus)

Bilder

Allgemein

1
1
1
1
1
1
1
1
1
1

Erfahrungsaustausch

Firewindow am 27.08.07#1
Wunderschöner Lippfisch, leider besitzt er ziemlich große Zähne, womit er mit Vorliebe Garnelen selbst Krebse knackt.
Übergriffe auf Korallen konnte ich nicht feststellen .
(Weichkorallen)
Nicht mit kleinen Fischen wie Chromis oder klein bleibenden Grundeln zu vergesellschaften, da er diese frisst.
Lebt recht zurück gezogen in Höhlen und Steinunterschlüpfen, ist aber zur Fütterung sofort parat.
Bei der Annahme von Futter recht unproblematisch frisst eigentlich alles.
Bei mir sitzt er mit mehren Zwergkaisern und Doktoren im Becken und verträgt sich ganz gut , allerdings kommt es bei der Futteraufnahme oft zu Bisswunden , da er sehr aggresiv sein Futter verteidigt.
Momentane Größe 18cm seit ca. 4 Monaten im Becken, wächst aber sehr langsam.
1 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Choerodon fasciatus

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Choerodon fasciatus


Was ist das?

Nachfolgend eine Übersicht an Was ist das? Einträgen, die erfolgreich Bestimmt und diesem Eintrag zugeordnet worden. Ein Blick auf die dortigen Unterhaltungen ist sicherlich interessant.