Anzeige
Fauna Marin GmbH AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik Tunze.com

Lethrinus olivaceus Großkopfschnapper

Lethrinus olivaceus wird umgangssprachlich oft als Großkopfschnapper bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nicht für Heimaquarien geeignet. Giftigkeit: Besitzt ein gesundheitsschädliches Gift.



Steckbrief

lexID:
7118 
Wissenschaftlich:
Lethrinus olivaceus 
Umgangssprachlich:
Großkopfschnapper 
Englisch:
Longface emperor 
Kategorie:
Schnapper 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Lethrinidae (Familie) > Lethrinus (Gattung) > olivaceus (Art) 
Erstbestimmung:
Valenciennes, 1830 
Vorkommen:
Ägypten, Amerikanisch-Samoa, Andamanensee, Australien, Brunei Darussalam, Chagos-Archipel, Cookinseln, Djibouti, Eritrea, Fidschi, Golf von Oman / Oman, Guam, Indien, Indischer Ozean, Indonesien, Israel, Japan, Jemen, Jordanien, Kenia, Kiribati, Komodo, La Réunion, Madagaskar, Malaysia, Malediven, Marshallinseln, Mauritius, Mikronesien, Nauru, Neukaledonien, Niue, Ost-Atlantik, Pakistan, Palau, Papua-Neuguinea, Philippinen, Rotes Meer, Salomon-Inseln, Samoa, Saudi-Arabien, Seychellen, Singapur, Somalia, Sri Lanka, Sudan, Tahiti, Taiwan, Tansania, Thailand, Timor-Leste, Tokelau, Tonga, Tuvalu, Vietnam, Wallis und Futuna, Westlicher Indischer Ozean 
Größe:
70 cm - 100 cm 
Temperatur:
22°C - 27°C 
Futter:
Felsgarnelen, Garnelen, Hummer, Kleine Fische, Krabben, Krebse, Krill (Euphausiidae), Krustentiere, Langusten, Mysis (Schwebegarnelen), Räuberische Lebensweise, Tintenfische, Sepien, Kraken, Kalmare (Cephalopoda 
Schwierigkeitsgrad:
Nicht für Heimaquarien geeignet 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Besitzt ein gesundheitsschädliches Gift 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2014-05-05 21:21:05 

Gift

Dies ist ein allgemeiner Hinweis!
Lethrinus olivaceus besitzt ein gesundheitsschädliches Gift.
In der Regel geht von Tieren mit einem gesundheitsschädlichen Gift im normalen Aquarieaner-Alltag keine Gefahr aus. Lesen Sie die Nachfolgenden Haltungsinformationen und Kommentare von Aquarianern die Lethrinus olivaceus bereits in ihrem Aquarium halten, um ein besseres Bild über die mögliche Gefahr zu erhalten. Bitte seien Sie im Umgang mit Lethrinus olivaceus aber dennoch immer vorsichtig. Jeder Mensch reagiert anders auf Gifte.
Wenn Sie den Verdacht haben, mit dem Gift in Kontakt gekommen zu sein, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder den Giftnotruf.
Die Telefonnummer des Giftnotrufs finden Sie hier:
Übersicht Deutschland: GIZ-Nord
Übersicht Weltweit: eapcct.org

Haltungsinformationen

Valenciennes, 1830

Lethrinus olivaceus kommt in sandigen Küstengebieten, Lagunen und Riffpisten oft in großen Schulen vor.
Der große Schnapper gilt als sehr aktiv und schwimmt schnell über große Instanzen, die wir im Heimaquarium nicht bieten können.

Nachgewiesen wurden die Tiere von knapp unterhalb der Wasseroberfläche bis in 185 Meter Tiefe.
Bei großen Exemplaren wurde schon öfters die Ciguatera-Fischvergiftung nachgewiesen.

Auf der Speisekarte des großen Schnappers stehen Fischen, Krebstieren und Kopffüßer.

Synonyme:
Lethrinus longirostris Playfair, 1867
Lethrinus rostratus Valenciennes, 1830
Lethrinus rostratus specificus Borodin, 1932
Lethrinus waigiensis Valenciennes, 1830
Lethrinus xanthopterus Valenciennes, 1830

klassifiKation: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopterygii (Class) > Perciformes (Order) > Lethrinidae (Family) > Lethrininae (Subfamily) > Lethrinus (Genus)

Bilder

Allgemein

1
1
1
1
1
1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Lethrinus olivaceus

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Lethrinus olivaceus