Anzeige
Fauna Marin GmbH Korallen-Zucht Kölle Zoo Aquaristik Fauna Marin GmbH AQZENO

Lethrinus semicinctus Großkopfschnapper

Lethrinus semicinctus wird umgangssprachlich oft als Großkopfschnapper bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nicht für Heimaquarien geeignet. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
11765 
AphiaID:
278639 
Wissenschaftlich:
Lethrinus semicinctus 
Umgangssprachlich:
Großkopfschnapper 
Englisch:
Black Blotch Emperor, Black-Spot Emperor, Reticulated Emperor, Semicinctus Emperor, Finger-print Emperor 
Kategorie:
Schnapper 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Lethrinidae (Familie) > Lethrinus (Gattung) > semicinctus (Art) 
Erstbestimmung:
Valenciennes, 1830 
Vorkommen:
Admiralitätsinseln, Australien, Bali, Brunei Darussalam, China, Fidschi, Indien, Indischer Ozean, Indonesien, Japan, Kleine Sundainseln, Komodo, Korea, Malaysia, Marshallinseln, Mikronesien, Nauru, Neukaledonien, Northern Territory, Ost-Pazifik, Östlicher Indischer Ozean, Palau, Papua, Papua-Neuguinea, Philippinen, Queensland, Raja Ampat, Ryūkyū-Inseln, Salomon-Inseln, Spratly-Inseln, Sri Lanka, Sumatra, Taiwan, Timor-Leste, Vanuatu, Vietnam, West-Australien, West-Pazifik, Zentral-Pazifik 
Meerestiefe:
4 - 35 Meter 
Größe:
29 cm - 35 cm 
Temperatur:
24°C - 28,5°C 
Futter:
Garnelen, Invertebraten (Wirbellose), Kleine Fische, Mysis (Schwebegarnelen), Räuberische Lebensweise, Zoobenthos (in der Bodenzone lebende Tiere), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Schwierigkeitsgrad:
Nicht für Heimaquarien geeignet 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
LC nicht gefährdet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2018-10-31 17:48:07 

Haltungsinformationen

Der Großkopfschnapper Lethrinus semicinctus lebt einzeln oder in Gruppen und bewohnt flache Seegraswiesen, Riffdächer, Lagunen, Mangroven und sandigen Gebieten in der Nähe von Korallenriffen.
In einer der Fischkinderstuben, den Mangrovenzonen, werden regelmäßig kleine Schnapper in den Größe vom 3,5 cm -10cm angetroffen und dort auch leider gefangen,
Der Schnapper spielt aquaristisch keine Rolle, wird aber in den Vorkommensgebieten mit der sogenannten Dropline gefangen und auf den lokalen Märkten feil gehalten.

Synonyme:
Lethrinus moensii Bleeker, 1855
Lethrinus sordidus Valenciennes, 1830

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Lethrinus semicinctus

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Lethrinus semicinctus