Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Eubranchus mandapamensis Ballon-Fadenschencke



Steckbrief

lexID:
6609 
AphiaID:
404967 
Wissenschaftlich:
Eubranchus mandapamensis 
Umgangssprachlich:
Ballon-Fadenschencke 
Englisch:
Aeolid Nudibranch 
Kategorie:
Nacktschnecken 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Mollusca (Stamm) > Gastropoda (Klasse) > Nudibranchia (Ordnung) > Eubranchidae (Familie) > Eubranchus (Gattung) > mandapamensis (Art) 
Erstbestimmung:
(K. P. Rao, ), 1968 
Vorkommen:
Indien, Indischer Ozean, Indopazifik 
Größe:
bis zu 1cm 
Temperatur:
22°C - 27°C 
Futter:
Hydrozoonpolypen, Nahrungsspezialist 
Schwierigkeitsgrad:
Für Aquarienhaltung nicht geeignet 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2014-01-15 19:58:12 

Haltungsinformationen

Eubranchus mandapamensis (Rao, 1968)

Diese Schnecke hat ihren Namen nach dem ursprünglichen Vorkommen aus Mandapam in Süd- Ost-Indien. Man geht davon aus, dass sich das Verbreitungsgebiet in den Indo-West-Pazifik ausgedehnt hat.

Diese Schnecke hat einen transparenten Körper mit verstreuten weißen Flecken.Die Cerata sind stark "aufgeblasen" und mit dunklen gelben, hellblauen, lila und hellgelben Bänder umgeben.

Die Rhinophoren sind mit langen Papillen bedeckt.Eubranchus mandapamensis ist eine seltene Nacktschnecke, die auf felsigen Boden in Tiefen zwischen 6-9 m gefunden wurde.Sie legt eine cremefarbenen Eiermasse.

Synonym:
Annulorhina mandapamensis K. P. Rao, 1968 (original combination)

Bilder

Allgemein

1
1
1
1
1
1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Eubranchus mandapamensis

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Eubranchus mandapamensis