Anzeige
Fauna Marin GmbH Tropic Marin Zootonic Kölle Zoo Aquaristik Fauna Marin GmbH Aqua Medic

Aplysia parvula Sommersprossen-Zwergseehase

Aplysia parvula wird umgangssprachlich oft als Sommersprossen-Zwergseehase bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
2380 
AphiaID:
138757 
Wissenschaftlich:
Aplysia parvula 
Umgangssprachlich:
Sommersprossen-Zwergseehase 
Englisch:
Small Sea Hare, Dwarf Sea Hare, Freckled Sea Hare 
Kategorie:
Seehasen 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Mollusca (Stamm) > Gastropoda (Klasse) > Aplysiida (Ordnung) > Aplysiidae (Familie) > Aplysia (Gattung) > parvula (Art) 
Erstbestimmung:
Mörch, 1863 
Vorkommen:
Australien, Azoren, Cayman Inseln, Französisch-Polynesien, Golf von Mexiko, Indonesien, Indopazifik, Karibik, Kuba, Nord-Atlantik, Ost-Afrika, Ozeanien, Philippinen, Rotes Meer 
Meerestiefe:
0 - 50 Meter 
Größe:
bis zu 6cm 
Temperatur:
22°C - 27°C 
Futter:
Algen, Nahrungsspezialist 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2007-10-14 17:05:25 

Haltungsinformationen

Aplysia parvula Mörch, 1863

Aplysia parvula ist weltweit in tropischen bis warmen gemäßigten Gewässern verbreitet. Dieser kleine Seehase hat ein großes Farbspektrum von weiß über grün bis braun, gemustert als auch einfarbig. Er ernährt sich von verschiedenen Algen.

Im Jahr 2019 wurde die Art wisseschaftlich aufgearbeitet mit folgendem Ergebnis:

Aplysia parvula wurde lange Zeit als zirkumtropische Seehasenart angesehen, aber Golestani et al. (2019) beschränkte den Namen Aplysia parvula auf die Population aus tropischen Gewässern im Nordwestatlantik, während Aplysia elongata, Aplysia japonica, Aplysia atromarginata und Aplysia nigrocincta Populationen aus dem Indopazifik sind. Außerdem wurden die neuen Arten aus dem Ostpazifik Aplysia ghaminii und Aplysia hooveri als Populationen aus dem Ostpazifik wissenschaftlich beschrieben.

Synonyme:
Aplysia (Pruvotaplysia) parvula Mörch, 1863· accepted, alternate representation
Aplysia spuria Krauss, 1848 (suppressed by ICZN Opinion 560)

Bilder

Juvenil (Jugendkleid)

1

Allgemein

1
1
1
1
1
1
1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Aplysia parvula

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Aplysia parvula


Was ist das?

Nachfolgend eine Übersicht an Was ist das? Einträgen, die erfolgreich Bestimmt und diesem Eintrag zugeordnet worden. Ein Blick auf die dortigen Unterhaltungen ist sicherlich interessant.