Anzeige
Fauna Marin GmbH Aquafair Aqua Medic Mrutzek Meeresaquaristik Tropic Marin Professionell Lab

Aplysia punctata Gepunkteter Seehase

Aplysia punctata wird umgangssprachlich oft als Gepunkteter Seehase bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nicht für Heimaquarien geeignet. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Profilbild Urheber Prof. Dr. Peter Wirtz, Madeira

Aplysia punctata, Copyright Dr.Peter Wirtz


Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Prof. Dr. Peter Wirtz, Madeira Please visit www.medslugs.de for more information.

Eingestellt von Muelly.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
1122 
AphiaID:
138758 
Wissenschaftlich:
Aplysia punctata 
Umgangssprachlich:
Gepunkteter Seehase 
Englisch:
Spotted Sea Hare 
Kategorie:
Seehasen 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Mollusca (Stamm) > Gastropoda (Klasse) > Aplysiida (Ordnung) > Aplysiidae (Familie) > Aplysia (Gattung) > punctata (Art) 
Erstbestimmung:
(Cuvier, ), 1803 
Vorkommen:
Ägypten, Algerien, Azoren, Britische Inseln, Europäische Gewässer, Grönland (Kalaallit Nunaat), Israel, Kanarische Inseln, Madeira, Marokko, Mittelmeer, Portugal, Skandinavien, Spanien 
Meerestiefe:
0 - 83 Meter 
Größe:
7 cm - 20 cm 
Temperatur:
8,4°C - 18,1°C 
Futter:
Algen, Nahrungsspezialist 
Schwierigkeitsgrad:
Nicht für Heimaquarien geeignet 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2020-10-19 10:05:43 

Haltungsinformationen

Aplysia punctata (Cuvier, 1803)

Der Seehase ist recht häufig im kroatischen Raum, aquaristisch ist leider wenig bekannt, ausser, dass er ebenfalls ein guter Algenvertilger ist.

Seehasen ernähren sich nur pflanzlich. Jüngere Seehasen bevorzugen dabei weichere Rotalgenarten. Sie bewegen sich auf den Blättern, weiden sie systematisch ab und verzehren mit ihnen die darauf lebenden Algen. Ältere Schnecken ernähren sich eher von Brauntangen und größeren Grünalgen.

Biota > Animalia (Kingdom) >Mollusca (Phylum) > Gastropoda (Class) > Heterobranchia (Subclass) > Opisthobranchia (Infraclass) > Anaspidea (Order) > Aplysioidea (Superfamily) > Aplysiidae (Family) > Aplysia (Genus)

Weiterführende Links

  1. Medslugs Prof. Dr. Peter Wirtz (de). Abgerufen am 19.08.2020.
  2. Sea Slug Forum (en). Abgerufen am 19.08.2020.
  3. Seawater (en). Abgerufen am 19.08.2020.
  4. World Register of Marine Species (WoRMS) (en). Abgerufen am 19.08.2020.

Bilder

Allgemein

Aplysia punctata, Copyright Dr.Peter Wirtz
1
© Anne Frijsinger & Mat Vestjens, Holland
1
Copyright Christian Coudre, Frankreich
1
Copyright Roberto Pillon, Italien
1
Copyright Roberto Pillon, Italien
1
Copyright Roberto Pillon, Italien
1
Copyright Roberto Pillon, Italien
1
Copyright Roberto Pillon, Italien
1
1

Erfahrungsaustausch

am 09.02.12#2
Ich hielt so einen gelben/beigen (auf den bildern oben zu sehen). Er kam wahrscheinlich mit dem LS und kroch auf einmal herum, sehr putziges Tier, welches mein Lieblingstierchen im Aqua war. Ständig sichtbar irgendwo am Algen mampfen. Selbst die Schneckenhäuser von anderen Schnecken wurden abgegrast, obwohl diese sich nicht so begeistert zeigten ;-) Habe zwei Pumpen welche abwechselnd laufen, ich kam einmal nach Hause und "Hasi" war nirgends zu sehen. Auf einmal kam er aus einer Pumpe geschossen, wobei diese Papillen am Rücken vergrössert wirkten (wie aufgeschwollen), ich nehme an dort drin könnte Tinte sein. Hasi lag 1 h lang regungslos am Boden bevor er dann wieder die Steine heraufkroch als wäre nix gewesen. Er mied diese Pumpe, bis kurze Zeit später, wir ihn tot auffanden, er hatte den Kopf in so einen Schlitz der Pumpe reingesteck (wo sie das Wasser einsaugt) und wurde geköpft. Hat mir sehr weh getan, war ein sehr schönes, lustiges und nützliches Tier. Kann aber daher nicht sagen wie lange sie haltbar sind, in der Einfahrphase schien er genügend Algen zu finden. Schätze es jetzt mal als Expertentier ein.
am 21.08.05#1
Kommt auch in helleren Farbtönen(Beige-Braun) vor, bei interesse sende ich gerne Bilder!
Guter Algenfresser und sieht auch toll aus wenn er durchs Becken fliegt, ähnlichkeit mit einem Rochen.
Verträgt sich gut mit allen anderen Riffbewohnern, zeigt sich aber meist erst Abends.



2 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!