Anzeige
Fauna Marin GmbH Tropic Marin All for Reef Whitecorals.com Korallen-Zucht Kölle Zoo Aquaristik

Paracheilinus carpenteri Carpenters Zwerglippfisch

Paracheilinus carpenteri wird umgangssprachlich oft als Carpenters Zwerglippfisch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nur für erfahrene Halter geeignet. Es wird ein Aquarium von mindestens 500 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
1499 
Wissenschaftlich:
Paracheilinus carpenteri 
Umgangssprachlich:
Carpenters Zwerglippfisch 
Englisch:
Pink flasher 
Kategorie:
Lippfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Labridae (Familie) > Paracheilinus (Gattung) > carpenteri (Art) 
Erstbestimmung:
Randall & Lubbock, 1981 
Vorkommen:
Bali, Brunei Darussalam, China, Flores, Indonesien, Indopazifik, Japan, Malaysia, Mikronesien, Okinawa, Palau, Philippinen, Taiwan, Timor-Leste, Tonga, West-Pazifik 
Meerestiefe:
27 - 45 Meter 
Größe:
bis zu 10cm 
Temperatur:
24°C - 26°C 
Futter:
Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Cyclops (Ruderfußkrebse), Lobstereier, Muschelfleisch, Mysis (Schwebegarnelen), Plankton 
Aquarium:
~ 500 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Nur für erfahrene Halter geeignet 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
DD ungenügende Datengrundlage 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2017-03-04 19:02:16 

Haltungsinformationen

Randall & Lubbock, 1981

Ist nahe mit P. mccoskeri und P. flavianilis verwandt, kann aber von diesen durch die rote Bauchflosse des Männchens unterschieden werden.
Weibchen in einer kleinen Gruppe . Tiefenverbreitung bis ca. 45 Meter.

Kommt ab und an in den Handel, und zeigt sich nach dem Transport, den er nicht gut wegsteckt, dann doch pflegbar.
Ist trotzdem als heikel einzustufen.
Sollte in einer Gruppe gehalten werden, da Einzeltiere sich nicht wohl fühlen.
Ebenso sind große Fische zu meiden.

Classification: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopterygii (Class) > Perciformes (Order) > Labridae (Family) > Paracheilinus (Genus) > Paracheilinus carpenteri (Species)

Bilder

Männlich

1
1
1
1
1
1

Weiblich


Allgemein


Erfahrungsaustausch

Jasmin.B. am 24.05.12#3
Wir haben leider den kleinsten unserer Gruppe verloren, da er nachts aus dem Becken gesprungen ist. Nun pflegen wir noch 1 Männchen mit 2 Weibchen.
Sehr schöne Tiere, welche bei uns alles fressen.

Sind echte Schauspieler. Legen sich in ungewohnten/stressigen Situationen gerne scheintod auf den Boden. Dachte nach dem Einsetzen schon fast an eine Katastrophe. Kaum hatten wir uns vom Becken entfernt, schwammen jedoch alle durchs Becken, als sei nie etwas gewesen.

Auch als ich mal nachts das Licht kurz einschalten musste, konnte ich das gleiche Verhalten wieder beobachten.

Ähnlich aussehende Fische werden durch das Männchen gerne mal angemacht und verjagt. Bei uns hatte es das Männchen eine zeitlang auf einen kleinen Clownfisch abgesehen. Seit dieser jedoch in seiner Anemone wohnt, ist alles gut.
C3r0 am 11.02.12#2
Aüßerst schreckhaft und springfreudig.
Habe ein weibchen bei Eingewöhnen verloren da sie aus dem Eimer hinter einen Schrank gesprungen ist.
Leider konnte ich sie nicht mehr retten.
Werden wohl nur etwa 8cm groß und sind nicht ganz so schnell und schwimmfreudig wie andere Lippfische.
Gehen bei mir an Frost- und Trockenfutter ohne Probleme.
Allerdings sind die Tiere sehr krankheitsanfällig auch nach der Eingewöhnung.
Hiroyuki Tanaka am 20.05.05#1
Western Pacific; 8 cm; common
Similar and close to P.mccoskeri from Indian Ocean; two to four filaments; red anal fin
3 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Paracheilinus carpenteri

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Paracheilinus carpenteri