Anzeige
Fauna Marin GmbH AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik Kölle Zoo Aquaristik

Opistognathus hopkinsi Brunnenbauer, Kieferfisch

Opistognathus hopkinsi wird umgangssprachlich oft als Brunnenbauer, Kieferfisch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Einfach. Es wird ein Aquarium von mindestens 720 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


...

Foto: Enoshima Aquarium, Japan
22.05.2018
Eingestellt von AndiV.
Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Brent Tibbatts, Guam (Copyright Brent Tibbatts) Bilddetail


Steckbrief

lexID:
12422 
AphiaID:
276455 
Wissenschaftlich:
Opistognathus hopkinsi 
Umgangssprachlich:
Brunnenbauer, Kieferfisch 
Englisch:
Hopkins Jawfish 
Kategorie:
Brunnenbauer 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Opistognathidae (Familie) > Opistognathus (Gattung) > hopkinsi (Art) 
Erstbestimmung:
(Jordan & Snyder, ), 1902 
Vorkommen:
China, Taiwan 
Meerestiefe:
- 180 Meter 
Größe:
bis zu 10,7cm 
Temperatur:
~ 18,5°C 
Futter:
Invertebraten (Wirbellose), Zoobenthos (in der Bodenzone lebende Tiere), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Aquarium:
~ 720 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Einfach 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2019-09-22 14:57:11 

Haltungsinformationen

Opistognathus hopkinsi ist ein extrem hübscher Brunnenbauer, leider können wir aktuell nur ein Foto mit verborgenem Körper zeigen.
Die wirklich tolle Zeichnung des Kieferfischs können Sie auf der Seite von ReefBuilders bewundern:
https://reefbuilders.com/2010/08/03/opistognathus-hopkinsi-first-pictures-of-a-live-one-from-japan/
Ein wirklich farbprächtiges Kerlchen.

Wie bei allen Brunnenbauern ist der Körper länglich und leicht komprimiert, Kopf und Augen sind recht groß und stumpf, die Augen sitzen hoch auf dem Kopf.
Auch der Mund des Fischs ist relativ groß, das hinteres Ende des Oberkiefers reicht nicht bis zum Operculum.
Im Mund befinden sich mäßige große, hundeähnliche Zähne in einer einzigen Reihe entlang der Kieferseiten.
Die Rückenflosse ist flach, die Schwanzflosse abgerundet.
Der Körper von Opistognathus hopkinsi ist vor der Rückenflosse nicht mit Schuppen bedeckt, Körper und Kopf sind violettfarben, die Färbung wird zum Bauch hin blasser
Über den Bereich der Kiemen zieht sich ein breites, unregelmäßiges, vertikal verlaufendes, gelblichen Band, ein weiteres Band ist in der Mitte des Körpers zu erkennen.
Im Bereich unterhalb der Rückflosse zieht sich ein mittig verlaufendes, sehr unregelmäßiges gelbliches Band in Richtung der Schwanzflosse, direkt unterhalb der Rückenflosse ist ein dunkler Rand zu sehen, die Analflosse besitzt keine schwarze Markierung.

Analflosse und Schwanzflosse mit einem großen Gelbanteil.

Aufgrund der sehr geringen Verbreitung ist nicht mit gezielten Importen zu rechnen.

Synonym: Gnathypops hopkinsi (Jordan & Snyder, 1902)

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Opistognathus hopkinsi

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Opistognathus hopkinsi