Anzeige
Fauna Marin GmbH Mrutzek Meeresaquaristik Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair

Chlorurus troschelii Troschel's Papageifisch

Chlorurus troschelii wird umgangssprachlich oft als Troschel's Papageifisch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Kein Anfängertier. Es wird ein Aquarium von mindestens 4500 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
7733 
AphiaID:
277511 
Wissenschaftlich:
Chlorurus troschelii 
Umgangssprachlich:
Troschel's Papageifisch 
Englisch:
Troschel's Parrotfish 
Kategorie:
Papageifische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Scaridae (Familie) > Chlorurus (Gattung) > troschelii (Art) 
Erstbestimmung:
(Bleeker, ), 1853 
Vorkommen:
Andamanensee, Indonesien, Java, Kokos-Keelinginseln, Malaysia, Myanmar (ehem. Birma), Philippinen, Sumatra, Thailand 
Größe:
bis zu 35cm 
Temperatur:
23°C - 25°C 
Futter:
Algen, Frostfutter (große Sorten) 
Aquarium:
~ 4500 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Kein Anfängertier 
Nachzucht:
Nachzucht ist möglich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2014-11-25 10:38:12 

Nachzuchten

Die Nachzuchten von Chlorurus troschelii sind möglich. Leider ist die Anzahl an Nachzuchten noch nicht groß genug, um die Nachfrage des Handels zu decken. Wenn Sie sich für Chlorurus troschelii interessieren, fragen Sie dennoch Ihren Händler nach Nachzuchten. Sollten Sie Chlorurus troschelii bereits besitzen, versuchen Sie sich doch selbst einmal an der Aufzucht. Sie helfen so die Verfügbarkeit von Nachzuchten im Handel zu verbessen und natürliche Bestände zu schonen.

Haltungsinformationen

Chlorurus troschelii (Bleeker, 1853)
Troschel's parrotfish

Die Aufnahme gelang über Bo Davidsson, Schweden bei einem Tauchgang.

Papageifische (Scarinae) sind eine Unterfamilie der Lippfische (Labridae). Derzeit gibt es zehn Gattungen mit etwa 80 Arten.

Chlorurus troschelii ist ein Bewohner von wasserklaren Küstenriffen, Lagunen und Riffkanäle und das Tier ernährt sich herbivor von Algen und Wasserpflanzen mit darin enthaltenen Invertebraten.

Männliche Tiere sind außerhalb der Paarungszeit Einzelgänger, während Weibchen sich in kleineren Gruppen aufhalten.

Im großen Meerwasseraquarium müssen mehrmals täglich Algen gefüttert werden. Aufgrund der zu erwartenden Größe von ca. 35 cm sollte das Tier Großanlagen vorbehalten bleiben.


Ist unter folgenden Synonyme bekannt:
Pseudoscarus rhoduropterus Bleeker, 1861
Pseudoscarus troscheli (Bleeker, 1853)
Scarus rhoduropterus (Bleeker, 1861)
Scarus troschelii Bleeker, 1853
Xanothon rhoduropterus (Bleeker, 1861)

Klassifizierung:

Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopterygii (Class) > Perciformes (Order) > Scaridae (Family) > Scarinae (Subfamily) > Chlorurus (Genus) > Chlorurus troschelii (Species)





Bilder

Allgemein

1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Chlorurus troschelii

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Chlorurus troschelii