Anzeige
Fauna Marin GmbH Mrutzek Meeresaquaristik Meerwasser24.de Riff-Fische-des-Korallendreiecks Tropic Marin Coral Clean

Chlorurus frontalis Papageifisch

Chlorurus frontalis wird umgangssprachlich oft als Papageifisch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nicht für Heimaquarien geeignet. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
12601 
AphiaID:
277506 
Wissenschaftlich:
Chlorurus frontalis 
Umgangssprachlich:
Papageifisch 
Englisch:
Pacific Slopehead Parrotfish, Reefcrest Parrotfish 
Kategorie:
Papageifische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Scaridae (Familie) > Chlorurus (Gattung) > frontalis (Art) 
Erstbestimmung:
(Valenciennes, ), 1840 
Vorkommen:
Amerikanisch-Samoa, Australien, Australinseln (Tubuai-Inseln und Bass-Inseln), Bakerinsel, Cookinseln, Französisch-Polynesien, Gesellschaftsinseln (Society Islands), Great Barrier Riff, Guam, Howlandinsel, Japan, Kiribati, Linieninseln, Marshallinseln, Mikronesien, Moorea, Nauru, Neukaledonien, Niue, Nord-Pazifik, Nördliche Mariannen, Palau, Papua-Neuguinea, Philippinen, Phoenixinseln, Pitcairn Gruppe, Ryūkyū-Inseln, Salomon-Inseln, Salomonen, Samoa, Süd-Pazifik, Tahiti, Taiwan, Tokelau, Tonga, Tuvalu, United States Minor Outlying Islands, Vietnam, Wake-Atoll, Wallis und Futuna 
Meerestiefe:
10 - 40 Meter 
Größe:
bis zu 50cm 
Temperatur:
27°C - 29°C 
Futter:
Algen, Wasserpflanzen 
Schwierigkeitsgrad:
Nicht für Heimaquarien geeignet 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
LC nicht gefährdet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2019-11-30 13:49:18 

Haltungsinformationen

Chlorurus frontalis ist ein großer, grabender Papageienfisch, was schon an seinem Maul gut zu erkennen ist.
Diese Art ist charakteristisch für freiliegende Riffkämme und seewärts gerichtete Riffe und kommt normalerweise in kleinen Schulen vor.
Dieser Papageifisch scheint regional sehr flaches Wasser und Riffebenen zu bevorzugen (Marshallinseln) und sucht flache See- und Lagunenriffe gerne auf.

Es handelt sich dabei um einen grünlichen Papageienfisch mit einer rosafarbenen Markierung auf jeder Schuppe, auf dem Kopf sind rosafarbene bis lilafarbene Bänder und Flecken zu erkennen.

Aquaristisch spielt der große Papageifisch keine Rolle, wohl aber in der Fischerei, da er als Nahrung für den Menschen herhalten muss.

Synonym: Scarus frontalis (Valenciennes, 1840)

Bilder

Adult


Semiadult


Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Chlorurus frontalis

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Chlorurus frontalis