Anzeige
Fauna Marin GmbH Tropic Marin All for Reef Aqua Medic aquaiOOm.com Tunze.com

Chlorurus sordidus Kugelkopf-Papageifisch

Chlorurus sordidus wird umgangssprachlich oft als Kugelkopf-Papageifisch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Kein Anfängertier. Es wird ein Aquarium von mindestens 2500 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
2875 
Wissenschaftlich:
Chlorurus sordidus 
Umgangssprachlich:
Kugelkopf-Papageifisch 
Englisch:
Bullethead Parrotfish, Burnt Parrotfish, Daisy Parrotfish, Green-finned Parrotfish, Green Parrotfish, Shabby Parrotfish 
Kategorie:
Papageifische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Scaridae (Familie) > Chlorurus (Gattung) > sordidus (Art) 
Erstbestimmung:
(Forsskål, ), 1775 
Vorkommen:
Ägypten, Amerikanisch-Samoa, Andamanensee, Australien, Australinseln (Tubuai-Inseln und Bass-Inseln), Bahrain, Banggai-Inseln, Britisches Territorium im Indischen Ozean, Caroline-Atoll, Chagos-Archipel, China, Cookinseln, Djibouti, Eritrea, Französisch-Polynesien, Gambierinseln, Gesellschaftsinseln (Society Islands), Golf von Oman / Oman, Great Barrier Riff, Guam, Hawaii, Hong Kong, Indien, Indischer Ozean, Indopazifik, Irak, Iran, Island, Japan, Jemen, Johnston-Atoll, Jordanien, Katar, Kenia, Kiribati, Kokos-Keelinginseln, Komodo, Kuwait, La Réunion, Lord Howe Insel, Malaysia, Malediven, Marshallinseln, Maumere, Mauritius, Mayotte, Mikronesien, Moorea, Mosambik, Myanmar (ehem. Birma), Neukaledonien, Niue, Nördliche Mariannen, Ogasawara-Inseln, Ost-Afrika, Palau, Papua-Neuguinea, Persischer Golf, Philippinen, Pitcairn Gruppe, Queensland, Raja Ampat, Rodrigues, Rotes Meer, Ryūkyū-Inseln, Samoa, Saudi-Arabien, Seychellen, Somalia, Sri Lanka, Süd-Afrika, Sudan, Tahiti, Taiwan, Tansania, Thailand, Togian-Inseln, Tonga, Tuamotu-Archipel, Vanuatu, Vereinigte Arabische Emirate, Vietnam, Weihnachtsinsel , Westlicher Indischer Ozean 
Meerestiefe:
1 - 50 Meter 
Größe:
bis zu 40cm 
Temperatur:
23°C - 28°C 
Futter:
Algen, Detritus, Debris (totes organisches Material), Invertebraten (Wirbellose), Wasserpflanzen, Zoobenthos (in der Bodenzone lebende Tiere), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Aquarium:
~ 2500 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Kein Anfängertier 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
LC nicht gefährdet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2018-02-09 17:31:22 

Haltungsinformationen

Die Aufnahme enstand durch Michael Henke bei einem Tauchgang im Roten Meer.

Mit 40 cm Größe sicherlich kein alltägliches Tier für ein Riffaquarium zu Hause.

Dennoch werden Papageifische im Handel angeboten und auch gut und erholgreich gehalten.
Sie sind wenig empfindlich.

Leben juvenil in Korallenriffen und Lagunen. Legen zum Fressen (Algen) sehr große Entfernungen zurück, also vom Revier bis zur Futterstelle.
Diese Art ist sehr variabel in der Färbung.

Steht auf der Roten Liste gefährdeter Tiere!

Weiterführende Links

  1. fishbase (multi)
  2. IUCN Red List (en)

Bilder

Allgemein

1
1
1
1
1
1
1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Chlorurus sordidus

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Chlorurus sordidus