Anzeige
Fauna Marin GmbH Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik Tropic Marin Professionell Lab Whitecorals.com

Petrolisthes armatus Porzellankrabbe

Petrolisthes armatus wird umgangssprachlich oft als Porzellankrabbe bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Es wird ein Aquarium von mindestens 60 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Profilbild Urheber BEASTIEPENDENT

Petrolisthes armatum (Gibbes, 1850)

Porzellankrabbe


Eingestellt von BEASTIEPENDENT.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
6125 
AphiaID:
396707 
Wissenschaftlich:
Petrolisthes armatus 
Umgangssprachlich:
Porzellankrabbe 
Englisch:
Green Porcelain Crab 
Kategorie:
Porzellankrebse 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Arthropoda (Stamm) > Malacostraca (Klasse) > Decapoda (Ordnung) > Porcellanidae (Familie) > Petrolisthes (Gattung) > armatus (Art) 
Erstbestimmung:
(Gibbes, ), 1850 
Vorkommen:
Bahamas, Bermuda, Brasilien, Europäische Gewässer, Florida, Golf von Kalifornien / Baja California, Golf von Mexiko, Karibik, Nord-Atlantik, Ost-Pazifik, Peru, Süd-Afrika, USA, West-Afrika 
Größe:
bis zu 2cm 
Temperatur:
23°C - 28°C 
Futter:
Aas, Kadaver, Algen, Allesfresser (omnivor), Filtrierer, Flockenfutter, Frostfutter (große Sorten), Frostfutter (kleine Sorten), Futtertabletten, Muschelfleisch, Sedimentfresser 
Aquarium:
~ 60 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2013-10-01 00:27:40 

Haltungsinformationen

Petrolisthes armatus (Gibbes, 1850)

Petrolisthes armatus ist im adulten Stadium meist orangebraun bis dunkelbraun, manchmal auch olivgrün bis dunkelgrün, juvenile sind heller und gesprenkelt. Bei ausgewachsenen Exemplaren haben sowohl Männchen als auch Weibchen teilweise sehr intensiv blau pigmentierte Mundwerkzeuge.Die Farbe der Pigmente wird als Brilliantblau beschrieben.

Die Zangen sind sehr lang. Im geöffneten Zustand ist ein orange Fleck deutlich zu erkennen.

Der Porzellankrebs wurde im flachen wasser und in Tiefen bis zu 9 m zwischen Gesteinen, Austernkolonien, auf weichen Sedimenten und in Mangroven gefunden.Er ist ein Filtrierer.

Petrolisthes armatus ist sehr häufig vom Parasit Probopyrus curtatus befallen.

Ursprünglich in Brasilien verbreitet, wird der Porzellankrebs als invasive Art geführt.

Synonyme:
Petrolisthes armatus var. pallidus
Petrolisthes iheringi
Petrolisthes similis
Porcellana gundlachii
Porcellana leporina

Biota > Animalia (Kingdom) > Arthropoda (Phylum) > Crustacea (Subphylum) > Multicrustacea (Superclass) > Malacostraca (Class) > Eumalacostraca (Subclass) > Eucarida (Superorder) > Decapoda (Order) > Pleocyemata (Suborder) > Anomura (Infraorder) > Galatheoidea (Superfamily) > Porcellanidae (Family) > Petrolisthes (Genus) > Petrolisthes armatus (Species)

Weiterführende Links

  1. Encyclodedia of Life (EOL) (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  2. Wikipedia englisch (en). Abgerufen am 19.08.2020.
  3. World Register of Marine Species (WoRMS) (en). Abgerufen am 19.08.2020.

Bilder

Allgemein

Petrolisthes armatum (Gibbes, 1850)
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!