Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Scolopsis aurata Goldener Scheinschnapper

Scolopsis aurata wird umgangssprachlich oft als Goldener Scheinschnapper bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nur für erfahrene Halter geeignet. Es wird ein Aquarium von mindestens 2000 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
5678 
Wissenschaftlich:
Scolopsis aurata 
Umgangssprachlich:
Goldener Scheinschnapper 
Englisch:
Yellowstripe monocle bream 
Kategorie:
Scheinschnapper 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Nemipteridae (Familie) > Scolopsis (Gattung) > aurata (Art) 
Erstbestimmung:
(Park, ), 1797 
Vorkommen:
Andamanensee, Australien, Indien, Indischer Ozean, Indonesien, Japan, Malediven, Mauritius, Philippinen, Sri Lanka, Taiwan, Thailand, Vietnam 
Größe:
18 cm - 24 cm 
Temperatur:
22°C - 27°C 
Futter:
Felsgarnelen, Garnelen, Kleine Fische, Krustentiere, Mysis (Schwebegarnelen), Räuberische Lebensweise, Würmer (Polychaeten, Annelida, Nematoden), Zoobenthos (in der Bodenzone lebende Tiere) 
Aquarium:
~ 2000 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Nur für erfahrene Halter geeignet 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2013-07-01 12:57:34 

Haltungsinformationen

(Park, 1797)

Der Goldene Scheinschnapper ist ein Riffbewohner, der sich in mittleren Tiefen (3 bis ca. 80 Meter), oft in kleinen Gruppen, aufhält und dort kleinen Fischen und benthischen Krustentieren nachstellt.

Juvenile Tiere sind Einzelgänger und suchen in kleinen Buchten an Riffkanten mit Sand und Schotter Schutz vor Fressfeinden.

Schnapper sind beliebte Speisefische und sollten bei einer Aquariumhaltung nur in sehr großen Fischbecken mit ähnlich großen Mitbewohnern gehalten werden.

Der hellblaue Körper hat auf dem Rücken mehrere feine goldene Streifen und einen breiten Streifen in Mitte der Körperseiten.

Über dem Maul befindet sich zwischen den Augen ein breiter, schwarzer Streifen, der dem Tier den englischen Namen gegeben hat.

Synonyme:
Lutjanus aureovittatus Lacepède, 1802
Perca aurata Park, 1797
Scolopsides personatus Cuvier, 1830
Scolopsis auratus (Park, 1797)
Scolopsis personatus (Cuvier, 1830)

Bilder

Allgemein

1
1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Scolopsis aurata

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Scolopsis aurata