Anzeige
Fauna Marin GmbH Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik Tunze.com compact-lab Tropic Marin

Scolopsis xenochrous Scheinschnapper

Scolopsis xenochrous wird umgangssprachlich oft als Scheinschnapper bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Es wird ein Aquarium von mindestens 1500 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
2329 
AphiaID:
276792 
Wissenschaftlich:
Scolopsis xenochrous 
Umgangssprachlich:
Scheinschnapper 
Englisch:
Bluestripe Coral Bream, Blue-stripe Spinecheek, Obliquebarred Monocle Bream, Oblique-barred Monocle Bream, Pearl-streaked Monocle Bream 
Kategorie:
Scheinschnapper 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Nemipteridae (Familie) > Scolopsis (Gattung) > xenochrous (Art) 
Erstbestimmung:
Günther, 1872 
Vorkommen:
Ambon, Andamanensee, Australien, Bali, Banggai-Inseln, Flores, Indien, Indischer Ozean, Indonesien, Indopazifik, Komodo, Lombok, Malaysia, Malediven, Neuguinea (Westneuguinea & Papua-Neuguinea), Papua, Papua-Neuguinea, Philippinen, Raja Ampat, Salomon-Inseln, Sri Lanka, Sumatra, Taiwan, Timor-Leste, Togian-Inseln, Tulamben, West-Pazifik 
Meerestiefe:
5 - 50 Meter 
Größe:
bis zu 20cm 
Temperatur:
22°C - 28°C 
Futter:
Frostfutter (große Sorten), Garnelen, Invertebraten (Wirbellose), Kleine Fische, Krabben, Krill (Euphausiidae), Krustentiere, Mysis (Schwebegarnelen), Seeigel, Seesterne, Würmer (Polychaeten, Annelida, Nematoden) 
Aquarium:
~ 1500 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2018-06-10 11:17:38 

Haltungsinformationen

Dies ist ein allgemeiner Text über die Gattung Scheinschnapper:
Die Augen dieser Art sind relativ gross, das Maul dagegen klein.
Knapp unter dem Auge befindet sich ein rückwärts gerichteter Knochenstachel.
Jungtiere sind so gut wie immer anders gefärbt als Erwachsene.
Sie leben teilweise einzeln, meist jedoch aber in Gruppen über Sandböden in Korallenriffen.
Sie liegen zwar nicht herum, sind aber auf keinen Fall besonders aktive Schwimmer.
Sie ernähren sich meist von Krebsen, Weichtieren, Borstenwürmern, Stachelhäutern und kleinen Fischen.
Sind im Aquarium meist leicht haltbar, wenn sie den Transport überstanden haben.
Sie benötigen auf jeden Fall dennoch viel freien Schwimmraum, sind aber dabei nicht schnell oder sonderlich aktiv.
Sind friedfertige Fische, die mit anderen größeren Fischen gut zurecht kommen.
Nur zu kleine Arten sollte man nicht hinzusetzen, die werden als Futter nicht verschmäht.
Kuiter und Debelius bezeichnen ihn anders als Fishbase nämlich: Scolopsis xenochroa

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Scolopsis xenochrous

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Scolopsis xenochrous