Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Scolopsis affinis Gelbschwanz-Scheinschnapper

Scolopsis affinis wird umgangssprachlich oft als Gelbschwanz-Scheinschnapper bezeichnet. Haltung im Aquarium: Kein Anfängertier. Es wird ein Aquarium von mindestens 2000 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
4130 
AphiaID:
276783 
Wissenschaftlich:
Scolopsis affinis 
Umgangssprachlich:
Gelbschwanz-Scheinschnapper 
Englisch:
Bridled Monocle Bream, Large-eyed Spinecheek, Monocle Bream, Pale Monocle Bream, Peters' Monocle Bream, Spinecheek, Yellow-tail Spinecheek 
Kategorie:
Scheinschnapper 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Nemipteridae (Familie) > Scolopsis (Gattung) > affinis (Art) 
Erstbestimmung:
Peters, 1877 
Vorkommen:
Ashmore- und Cartierinseln, Andamanensee, Australien, Bali, Banggai-Inseln, Brunei Darussalam, China, Flores, Große Sundainseln, Hong Kong, Indonesien, Japan, Kambodscha, Kleine Sundainseln, Lofoten, Malaysia, Maumere, Mikronesien, Neuguinea (Westneuguinea & Papua-Neuguinea), Neukaledonien, Palau, Papua, Papua-Neuguinea, Philippinen, Queensland, Raja Ampat, Ryūkyū-Inseln, Salomon-Inseln, Singapur, Südchinesisches Meer, Sumatra, Taiwan, Thailand, Timor-Leste, Togian-Inseln, Vietnam, West-Pazifik 
Meerestiefe:
3 - 60 Meter 
Größe:
15 cm - 24 cm 
Temperatur:
22°C - 28°C 
Futter:
Einsiedlerkrebse, Futtergarnelen, Garnelen, Krabben, Krustentiere, Muscheln (Mollusken), Schnecken (Gastropoden, Mollusken) 
Aquarium:
~ 2000 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Kein Anfängertier 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
LC nicht gefährdet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2018-06-14 19:19:42 

Haltungsinformationen

Auch hier war Martin Hablützl rechtzeitig zur Stelle und fotografierte diesen Scheinschnapper, der auch Braunstreifen-Scheinschnapper, und im Englischen auch Peters' monocle bream, genannt wird.
Aufnahmeort Tulamben, Bali, Indonesien .

Dieser Scheinschnapper ist ein Bewohner von geschützten Lagunen und sandigen sowie schlammigen Böden in Riffnähe.
Sie treten einzeln oder in kleinen oder auch größeren Gruppen in einem Tiefenbereich von 3 - 60 Meter auf.
Da sie starke Schwimmer sind, benötigen sie einen entsprechend freien Schwimmraum.
Ihr Futter stellt hauptsächlich am Boden lebende Tiere dar.

Eine Besonderheit gibt es noch zu berichten:
Diese Fische sind Zwitter, die ihr Geschlecht im Laufe ihres Lebens ändern.
Der erwachsene Fisch hat ein deutliches, silberfarbenes Schuppenkleid, Brust- und Schwanzflossen sind gelblich, der Brustbereich ist hell weiß.
Den Bezug auf das englische Wort "monocle" stammt sicherlich von seinem deutlich hervorragenden schwarzen Auge mit einer goldfarbenen Umrandung.

Dieser Fisch kann in einem großen Aquarium durchaus gehalten werden, wenn ihm sein gewohntes Futter angeboten wird.
Weibchen sind in diesem Fall kleiner als die Männchen.

av

Bilder

Allgemein

1
1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Scolopsis affinis

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Scolopsis affinis