Anzeige
Fauna Marin GmbH Grotech GmbH compact-lab Tropic Marin Tropic Marin Syn-Biotic Meersalz Whitecorals.com

Gobius gasteveni Stevens Grundel

Gobius gasteveni wird umgangssprachlich oft als Stevens Grundel bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Es wird ein Aquarium von mindestens 100 Liter empfohlen.



Steckbrief

lexID:
4780 
Wissenschaftlich:
Gobius gasteveni 
Umgangssprachlich:
Stevens Grundel 
Englisch:
Steven's goby 
Kategorie:
Grundeln 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Gobiidae (Familie) > Gobius (Gattung) > gasteveni (Art) 
Erstbestimmung:
Miller, 1974 
Vorkommen:
Britische Inseln, Europäische Gewässer, Kanarische Inseln, Madeira, Ost-Atlantik, Spanien 
Größe:
9 cm - 12 cm 
Temperatur:
17°C - 23°C 
Futter:
Artemia-Nauplien, Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Cyclops (Ruderfußkrebse), Frostfutter (kleine Sorten), Invertebraten (Wirbellose), Mysis (Schwebegarnelen), Salzwasserflöhe (Cladocera), Würmer (Polychaeten, Annelida, Nematoden), Zoobenthos (in der Bodenzone lebende Tiere) 
Aquarium:
~ 100 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2012-10-27 19:59:14 

Haltungsinformationen

Miller, 1974

"Die Stevens Grundel ist eine kaum bekannte Art, die an europäischen Küsten häufiger vorkommt als man annehmen würde" (Meeresfische Patrick Louisy).

Möglicherweise kommt dies auch daher, dass diese Grundel sehr ängstlich ist, und bei Begegnungen mit Tauchern bereits bei einem Abstand von ca. 2 Metern flüchtet.

Sie lebt auf Sand- oder Kiesgrund in einer Wassertiefe von 5-50 Metern und kann aufgrund ihrer Körperzeichnung leicht mit anderen Grundeln verwechselt werden.

Bilder

Allgemein

1
1

Haltungserfahrung von Benutzern

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Gobius gasteveni

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Gobius gasteveni