Anzeige
Fauna Marin GmbH aquaiOOm.com Tunze.com Grotech GmbH compact-lab Tropic Marin

Gobius cruentatus Rotlippengrundel

Gobius cruentatus wird umgangssprachlich oft als Rotlippengrundel bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Es wird ein Aquarium von mindestens 1000 Liter empfohlen.



Steckbrief

lexID:
4458 
Wissenschaftlich:
Gobius cruentatus 
Umgangssprachlich:
Rotlippengrundel 
Englisch:
Red-mouthed goby 
Kategorie:
Grundeln 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Gobiidae (Familie) > Gobius (Gattung) > cruentatus (Art) 
Erstbestimmung:
Gmelin, 1789 
Vorkommen:
Europäische Gewässer, Mittelmeer, Ost-Atlantik 
Größe:
12 cm - 18 cm 
Temperatur:
20°C - 26°C 
Futter:
Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Frostfutter (große Sorten), Kleine Fische, Krill (Euphausiidae), Mysis (Schwebegarnelen), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Aquarium:
~ 1000 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2012-07-21 21:20:04 

Haltungsinformationen

GMELIN, 1789
Die Rotlippengrundel wird in Küstennähe, besonders auf Felsen, kleinen Sandflächen und Seegraswiesen in einer Wassertiefe von 15 - 40 Meter gefunden.

Färbung: Rote Lippen, der Körper ist dunkel und hellbräunlich marmoriert, in der Mittellinie eine Reihe von großen dunklen Flecken.

Helle Cross-Linien auf der Rückseite.
Schmale, helle Streifen im Nacken, oberhalb der Basis der Brustflosse.

Juvenile Tiere haben keine roten Lippen, der Körper ist nicht marmoriert.
Die Nasenlöcher haben einzelnen Tentakel.

Das Laichen findet wahrscheinlich späten Frühling und Frühsommer statt.

In einigen Regionen ist die Rotlippengrundel sehr verbreitet.

Weiterführende Links

  1. Fishbase (en)
  2. Worms (en)

Bilder

Allgemein

1
1
1
1
1
1
1
1
1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Gobius cruentatus

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Gobius cruentatus