Anzeige
Fauna Marin GmbH Fauna Marin GmbH Aqua Medic aquaiOOm.com Tunze.com

Sphyraena qenie Dunkelflossen- oder Querstreifen-Barrakuda

Sphyraena qenie wird umgangssprachlich oft als Dunkelflossen- oder Querstreifen-Barrakuda bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nicht für Heimaquarien geeignet.



Steckbrief

lexID:
4116 
Wissenschaftlich:
Sphyraena qenie 
Umgangssprachlich:
Dunkelflossen- oder Querstreifen-Barrakuda 
Englisch:
Blackfin Barracuda 
Kategorie:
Barrakudas 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Sphyraenidae (Familie) > Sphyraena (Gattung) > qenie (Art) 
Erstbestimmung:
Klunzinger, 1870 
Vorkommen:
Afrika, Ägypten, Amerikanisch-Samoa, Andamanensee, Australien, Fidschi, Französisch-Polynesien, Golf von Kalifornien / Baja California, Golf von Oman / Oman, Guam, Indischer Ozean, Indonesien, Indopazifik, Japan, Kambodscha, Madagaskar, Malaysia, Malediven, Marshallinseln, Mexiko (Ostpazifik), Mikronesien, Molukken, Neukaledonien, Ost-Afrika, Ost-Pazifik, Palau, Panama, Papua-Neuguinea, Philippinen, Rotes Meer, Samoa, Seychellen, Somalia, Süd-Afrika, Sudan, Thailand, Tonga, Tuamotu-Archipel, Tuvalu, Wallis und Futuna 
Größe:
80 cm - 170 cm 
Temperatur:
22°C - 28°C 
Futter:
Kleine Fische 
Schwierigkeitsgrad:
Nicht für Heimaquarien geeignet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2012-02-08 15:58:41 

Haltungsinformationen

Klunzinger, 1870

Sphyraena genie, auch Schwarzfloßen-Barracuda genannt, ist im gesamten tropischen Ostpazifik bis zur südlichen Baja Californiazu finden, und wird wie folgt beschrieben.

Blau-grauer Körper,unten eher silbrig mit 18-22 schrägen, dunklen Streifen auf dem Rücken, die weit unterhalb der Seitenlinie enden. Kontrastierende Rückenwirbel, ein gegabelter Schwanz, mit zentralen Lappen.
Schwanz- und Afterflosse schwärzlich, die 2 letzten Strahlen der analen eher blass.

Barrakudas sind riffgebundene, schnelle Raubfische aus der Ordnung der Barschartigen und können ein Gewicht von über 7 Kilo erreichen.
Mit einer Größe von 170 cm können sie selbst für den Menschen gefährlich werden!
Es versteht sich von selbst, dass dies kein Tier für ein Heimaquarium ist.
Junge Barrakudas leben in großen Schwärmen, erwachsene Tiere sind ehr Einzelgänger.

Synonyme:
Sphyraena genie Klunzinger, 1870
Sphyraena nigripinnis Temminck & Schlegel, 1843
Sphyraena tessera Smith, 1956

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopterygii (Class) > Perciformes (Order) > Sphyraenidae (Family) > Sphyraena (Genus) > Sphyraena qenie (Species)



Bilder

Allgemein

1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Sphyraena qenie

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Sphyraena qenie