Anzeige
Fauna Marin GmbH AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik compact-lab Tropic Marin

Cirripectes alleni Dreiflossenschleimfsch

Cirripectes alleni wird umgangssprachlich oft als Dreiflossenschleimfsch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


...



Eingestellt von robertbaur.
Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Rick Stuart-Smith, Reef Life Survey, Australien Bilddetail


Steckbrief

lexID:
12000 
Wissenschaftlich:
Cirripectes alleni 
Umgangssprachlich:
Dreiflossenschleimfsch 
Englisch:
Kimberley blenny 
Kategorie:
Schleimfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Blenniidae (Familie) > Cirripectes (Gattung) > alleni (Art) 
Erstbestimmung:
Williams, 1993 
Vorkommen:
Australien, Endemische Art, Östlicher Indischer Ozean, West-Australien 
Meerestiefe:
1 - 15 Meter 
Größe:
bis zu 6,5cm 
Temperatur:
23°C - 28°C 
Futter:
Artemia-Nauplien, Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Bosmiden (Rüsselflohkrebse), Brachionus (Rädertierchen), Cyanobakterien, Cyclops (Ruderfußkrebse), Frostfutter (kleine Sorten), Mysis (Schwebegarnelen) 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
LC nicht gefährdet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2019-03-06 19:14:13 

Haltungsinformationen

Cirripectes alleni Williams, 1993
Kimberley blenny

Kleiner und leichter als die meisten anderen Cirripectes-Arten. Erwachsene Tiere kommen in Wassertiefen bis 15 Metern vor, fast vorwiegend in trüben Wasserregionen endemisch im Nordwesten von Australien.

Breiter schwarzer Streifen auf der Unterseite, blasse Unterseite, hellgrauer Rücken unter der Rückenflosse. Lichtfleck auf dem Auge, dessen goldene Iris von Rot umgeben ist. Recht versteckt im Riff lebend.

Hauptreferenz:
Allen, G.R., 1997. The marine fishes of tropical Australia and south-east Asia. Western Australian Museum, Perth, Western Australia. 292 p. (Ref. 36661)

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Cirripectes alleni

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Cirripectes alleni