Fauna Marin GmbHGrotech GmbHTunze.comaquaiOOm.comTropic Marin Syn-Biotic Meersalz

Caulerpa serrulata Grünalge

Caulerpa serrulata wird umgangssprachlich oft als Grünalge bezeichnet. Die Haltung gilt als mittelschwer. Es wird ein Aquarium von mindestens 50 Liter empfohlen.



Haltungsinformationen

(Forsskål) Agardh, 1837

Eine Grünalge, die oft durch lebende Steine zu uns kommt.
Sie kann eine Höhe von bis zu 30 cm erreichen und bildet weitflächige, ausgedehnte Kolonien oder Bestände auf flachen Sandböden in Wassertiefen von bis zu 3 Meter.

Oftmals findet man diese Meeresalge auch auf felsigen Gründen in Niedrigwasserzonen und Gezeitentümpeln.

Synonyme:
Caulerpa freycinetii C.Agardh, 1823
Caulerpa freycinetii f. serrulata (Forsskål) Weber-van Bosse, 1898
Caulerpa freycinetii var. typica Weber-van Bosse, 1898
Chauvinia freycinetti (C.Agardh) Trevisan, 1849
Fucus serrulatus Forsskål, 1775

Systematik: Biota > Plantae (Kingdom) > Chlorophyta (Phylum) > Ulvophyceae (Class) > Bryopsidales (Order) > Caulerpaceae (Family) > Caulerpa (Genus) > Caulerpa serrulata (Species)

Bilder

Allgemein


Haltungserfahrung von Benutzern

Chewbacca am 12.01.13#7
Recht langsames Wachstum, wird bei mir häufiger von anderen Caulerpa sp. überwachsen. Sehr schöne Makroalge die überhaupt keine Probleme macht. Vom Wuchern kann bei mir auch nicht die rede sein! Einfach die Wachstumsspitze abschneiden und dann hat sich die Sache. Schön dichter bewuchs. Zum senken von Nitrat und Phosphat durch das langsame Wachstum nutzlos. Diese Alge dient nur zur Dekoration.

Gruss

Robin Gauff
BenKimmich am 14.07.12#6
Diese Art wird bei mir vom Rhizom aus etwa 25cm hoch. Wird vom Zebrasoma flavescens - Hawaii-Doktor in Ruhe gelassen.

Gruss Ben

Mitglied im VMN
alge07 am 22.03.11#5
Ich habe vor 3 Monaten diese derbe Alge erhalten. Struktur vergleichbar C. prolifera.
Durch das langsame Wachstum und die geringe Größe,im Vergleich zu meinen anderen Makroalgen, kann ich die vorherigen Kommentare nicht teilen.

Mit LANGSAMEN Zug von der Wachstumsspitze ausgehend leicht zu entfernen. Dabei immer an den abgehenden Rhizoiden greifen. So bekommt den Strang vollständig vom Gestein.
Ich kann auch kein Nachwachsen an den alten Stellen feststellen. Dafür werden der Globulus und die Tectusschnecken verantwortlich sein.
7 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Caulerpa serrulata

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Caulerpa serrulata


Was ist das?

Nachfolgend eine Übersicht an Was ist das? Einträgen, die erfolgreich Bestimmt und diesem Eintrag zugeordnet worden. Ein Blick auf die dortigen Unterhaltungen ist sicherlich interessant.