Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Aqua Medic

Caulerpa taxifolia Grünalge

Caulerpa taxifolia wird umgangssprachlich oft als Grünalge bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Es wird ein Aquarium von mindestens 50 Liter empfohlen.



Steckbrief

lexID:
967 
Wissenschaftlich:
Caulerpa taxifolia 
Umgangssprachlich:
Grünalge 
Englisch:
Green alga 
Kategorie:
Grünalgen 
Stammbaum:
Plantae (Reich) > Chlorophyta (Stamm) > Ulvophyceae (Klasse) > Bryopsidales (Ordnung) > Caulerpaceae (Familie) > Caulerpa (Gattung) > taxifolia (Art) 
Erstbestimmung:
(M.Vahl) C.Agardh, 1817 
Vorkommen:
China, Golf von Kalifornien / Baja California, Indonesien, Indopazifik, Japan, Karibik, Mittelmeer, Ost-Atlantik, Vietnam, West-Pazifik, Westlicher Indischer Ozean 
Größe:
bis zu 15cm 
Temperatur:
23°C - 29°C 
Futter:
Fotosynthese , Zooxanthellen / Licht 
Aquarium:
~ 50 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2008-03-15 13:49:18 

Haltungsinformationen

(M.Vahl) C.Agardh, 1817

An sich eine der häufigeren Arten, die sich meist lange Zeit in Aquarien ohne Probleme halten und halten lassen.

Wird bei manchen Aquarianern im Algenfilter eingesetzt und hält wirklich gut.

Kommt entweder mit lebenden Steinen zu uns oder kann von anderen Aquarianern weitergegeben werden.
Ist leicht haltbar, und was viel wichtiger ist, gut kontrollierbar.
Im Gegensatz zu anderen Arten wie Caulerpa racemosa etc.

Synonym:
Fucus taxifolius M.Vahl, 1802

Systematik: Biota > Plantae (Kingdom) > Chlorophyta (Phylum) > Ulvophyceae (Class) > Bryopsidales (Order) > Caulerpaceae (Family) > Caulerpa (Genus) > Caulerpa taxifolia (Species)

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

AnneMariesHomereef am 10.12.17#8
Auch ich habe diese Algen sogar in meinem Schaubecken,
allerdings muss man (wie schon geschrieben) gut Obacht darauf geben und sie zurückschneiden und/oder ausdünnen.
Als ich meine eigene Idee eines Sumpffilters baute, war mir von Anfang an klar, dass diese schönen Algen unbedingt in dieses Refugium mit einziehen werden, dafür liess ich extra Platz, schaut aus, wie ein kleines Becken.
Allerdings kam mir zu Ohren, dass "Caulerpa Taxifolia" mittlerweile zu den invasiven Arten gehört, Ich weiß es leider nicht genau.
In jedem Falle stehen die Algen in drekter Nahrungkonkurrenz zu schädlichen Algen, Cyanos usw.
Danii am 09.10.13#7
Zur Zeit baue ich Extra für diese Algen ein Algenrefugium. Ich versuche damit einen Abschäumer komplett überflüssig zu machen.
In meinem Hauptbecken habe ich einen Seeigel (Tripneustes gratilla) der sie gerne frisst.
Bei entsprechendem Besatz mit diesen Seeigeln ist es ein leichtes die Caulerpaalgen aus zu rotten.
P.Rosenboom am 25.08.10#6
Hallo,
Ich besitze diese Art seit 2 Jahren
Bis jetzt hatte ich keine Probleme, bei mir sitzen sie auch teils am Stein....wenn sie mir zu hoch werden schneide ich sie einfach vorsichtig mit einer Schere kleiner, so wie ich sie haben möchte!!
Diese Algen sind halt wie eine kleine Hecke....an muss sie immer Pflegen :) !!
Und die Einsiedler Krebse fühlen sich wie im Djungel...und essen sich satt !
8 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Caulerpa taxifolia

AnneMariesHomereef am 11.12.17#3
Nachtrag, mit Verlaub!
Auch auf die Gefahr hin, dass ich als etwas strange angesehen werde, muss ich diesen kleinen Beitrag bezüglich "Caulerpa Taxifolia" hier ergänzen.
Einfach nur wegwerfen ist schon traurig genug, für den Sommer (im Garten) habe ich mir eine Lampe gebaut, die einen Gärungsbehälter hat, aus diesem wird Methan durch einen Schlauch mit Ventil in die Lampe gedrückt.
Denn aus einem Kilo dieser Pflanzen und auch anderen (pflanzlich) organischen Stoffen gewinnt man ca. 60 L Methan, somit sind laue Sommerabende mit Licht ohne Resourcen (Strom) zu verbrauchen gerettet.
Sollte dies hier im MW- Lexikon ein wenig zu weit führen, bitte ich, dies zu entschuldigen und den Beitrag einfach zu löschen.

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Caulerpa taxifolia