Anzeige
Fauna Marin GmbH AQZENO Aquafair Aqua Medic Mrutzek Meeresaquaristik

Scorpaena brasiliensis Brasilien-Drachenkopf

Scorpaena brasiliensis wird umgangssprachlich oft als Brasilien-Drachenkopf bezeichnet. Haltung im Aquarium: Kein Anfängertier. Es wird ein Aquarium von mindestens 2000 Liter empfohlen. Giftigkeit: Giftig.



Steckbrief

lexID:
6711 
Wissenschaftlich:
Scorpaena brasiliensis 
Umgangssprachlich:
Brasilien-Drachenkopf 
Englisch:
Barbfish 
Kategorie:
Skorpionsfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Scorpaeniformes (Ordnung) > Scorpaenidae (Familie) > Scorpaena (Gattung) > brasiliensis (Art) 
Erstbestimmung:
Cuvier, 1829 
Vorkommen:
Amerikanische Jungferninseln, Anguilla, Antigua und Barbuda, Aruba, Bahamas, Barbados, Brasilien, Britische Jungferninseln, Cayman Inseln, Curaçao, Dominica, Dominikanische Republik, Französisch-Guayana, Golf von Mexiko, Grenada, Guadeloupe, Guyana, Haiti, Jamaika, Kolumbien, Kuba, Martinique, Mexiko (Ostpazifik), Montserrat, Nicaragua, Puerto Rico, St. Kitts und Nevis, St. Lucia, St. Vincent und die Grenadinen, Suriname, Trinidad und Tobago, Turks- und Caicosinseln, USA, Venezuela, West-Atlantik  
Größe:
20 cm - 35 cm 
Temperatur:
22°C - 28°C 
Futter:
Fangschreckenkrebse (Stomatopoden), Felsgarnelen, Garnelen, Invertebraten (Wirbellose), Kleine Fische, Krustentiere, Nekton, Räuberische Lebensweise, Zoobenthos (in der Bodenzone lebende Tiere) 
Aquarium:
~ 2000 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Kein Anfängertier 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Giftig 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2014-02-05 19:52:18 

Gift


Scorpaena brasiliensis ist (sehr) giftig und das Gift kann Sie unter Umständen töten!!!
Wenn Sie Scorpaena brasiliensis halten möchten, informieren Sie sich vor dem Kauf über das Gift und dessen Wirkung. Bewahren Sie einen Zettel mit der Telefonnummer des Giftnotrufs und allen nötigen Informationen zu dem Tier neben Ihrem Aquarium auf, damit Ihnen im Notfall schnell geholfen werden kann.
Die Telefonnummern des Giftnotrufs finden Sie hier:
Übersicht Deutschland: GIZ-Nord
Übersicht Weltweit: eapcct.org

Dieser Hinweis erscheint bei giftigen, sehr giftigen und auch Tieren, deren Gift Sie sofort töten kann. Jeder Mensch reagiert anders auf Gifte. Bitte wägen Sie daher das Risiko für sich UND Ihr Umfeld sehr genau ab, und handeln Sie nie leichtfertig!

Haltungsinformationen

Cuvier, 1829

Skorpionsfische sind Gifttiere und sollten nur von wirklich erfahrenen und äußerst umsichtigen und vorsichtigen Aquarianern gehalten werden.

Wenn das Tier direkt gefüttert werden muss, dann nur mit einer langen Futterzange.
Auch sollte auf ein passender Beibesatz geachtet werden, der nicht gleich für die nächste Mahlzeit tauglich ist.

Der Fisch kommt in der Regel auf weichen Böden vor, und wird regelmäßig in Häfen, Buchten und in der Nähe des Festlandsockels angetoffen.
Dieser Skorpionsfisch wird in Brasilien als Aquariumtier gepflegt, allerdings wird er, wenn überhaupt, nur selten in den deutsche Handel gelangen.

Synonym:
Scorpaena colesi Nichols, 1914

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopteri (Class) > Scorpaeniformes (Order) > Scorpaenoidei (Suborder) > Scorpaenidae (Family) > Scorpaeninae (Subfamily) > Scorpaena (Genus) > Scorpaena brasiliensis (Species)

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Scorpaena brasiliensis

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Scorpaena brasiliensis