Anzeige
Fauna Marin GmbH aquaiOOm.com Tunze.com compact-lab Tropic Marin Korallen-Zucht

Scorpaena porcus Brauner Drachenkopf

Scorpaena porcus wird umgangssprachlich oft als Brauner Drachenkopf bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Es wird ein Aquarium von mindestens 2000 Liter empfohlen. Giftigkeit: Sehr giftig.



Steckbrief

lexID:
4457 
Wissenschaftlich:
Scorpaena porcus 
Umgangssprachlich:
Brauner Drachenkopf 
Englisch:
Black scorpionfish 
Kategorie:
Skorpionsfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Scorpaeniformes (Ordnung) > Scorpaenidae (Familie) > Scorpaena (Gattung) > porcus (Art) 
Erstbestimmung:
Linnaeus, 1758 
Vorkommen:
Azoren, Europäische Gewässer, Kanarische Inseln, Mittelmeer, Ost-Atlantik, Schwarzes Meer 
Größe:
15 cm - 37 cm 
Temperatur:
15°C - 26°C 
Futter:
Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Invertebraten (Wirbellose), Kleine Fische, Mysis (Schwebegarnelen), Räuberische Lebensweise, Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Aquarium:
~ 2000 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Giftigkeit:
Sehr giftig 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2012-07-21 12:13:43 

Gift


Scorpaena porcus ist (sehr) giftig und das Gift kann Sie unter Umständen töten!!!
Wenn Sie Scorpaena porcus halten möchten, informieren Sie sich vor dem Kauf über das Gift und dessen Wirkung. Bewahren Sie einen Zettel mit der Telefonnummer des Giftnotrufs und allen nötigen Informationen zu dem Tier neben Ihrem Aquarium auf, damit Ihnen im Notfall schnell geholfen werden kann.
Die Telefonnummern des Giftnotrufs finden Sie hier:
Übersicht Deutschland: GIZ-Nord
Übersicht Weltweit: eapcct.org

Dieser Hinweis erscheint bei giftigen, sehr giftigen und auch Tieren, deren Gift Sie sofort töten kann. Jeder Mensch reagiert anders auf Gifte. Bitte wägen Sie daher das Risiko für sich UND Ihr Umfeld sehr genau ab, und handeln Sie nie leichtfertig!

Haltungsinformationen

Achtung: Skorpionfische sind giftige Fische!!
Sein Gift verursacht Gewebeschwellungen im Einstichsbereich und starke Schmerzen, die sich in den folgenden Stunden nach dem Einstich verstärken und mehrere Tage anhalten können.

Allerdings sind keine Todesfälle auf Grund von Skorpionsfischstichen bekannt.

Dieser Skorpionsfish kommt neben den angegebenen Herkunftsländern auch im Schwarzen Meer, einem Nebenmeer des Mittelmeers vor.

Er ernährt sich von kleineren Fischen wie kleinen Grundeln,kleinen Bleenies und kleinen Krustentieren.
Er kommt mit Temperaturunterschieden von 15 bis 26 Grad gut zureht.

Da der Skorpionsfisch ein schlechter Schwimmer ist, lauert er, farblich gut an seine Umgebung angepasst, auf seine vorbei schwimmende Nahrung, die er dann durch ein blitzschnelles Aufreißen seines Mauls einsaugt (Lauerjäger).

Aus diesen Gründen kein Anfängertier!

Bilder

Allgemein

2
2
1
1
1
1
1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Scorpaena porcus

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Scorpaena porcus