Anzeige
Fauna Marin GmbH Tropic Marin All for Reef Whitecorals.com Korallen-Zucht Kölle Zoo Aquaristik

Scorpaena wellingtoni Skorpionsfisch

Scorpaena wellingtoni wird umgangssprachlich oft als Skorpionsfisch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Giftig.


...

Holotyp von der Isla Isabela / Tagus Cove, Galápagos-Inseln

Eingestellt von AndiV.
Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Dr. Benjamin C. Victor, USA (Copyright Dr. Benjamin C. Victor) Bilddetail


Steckbrief

lexID:
10936 
Wissenschaftlich:
Scorpaena wellingtoni 
Umgangssprachlich:
Skorpionsfisch 
Englisch:
Scorpaena wellingtoni 
Kategorie:
Skorpionsfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Scorpaeniformes (Ordnung) > Scorpaenidae (Familie) > Scorpaena (Gattung) > wellingtoni (Art) 
Erstbestimmung:
Victor, 2013 
Vorkommen:
Endemische Art, Equador, Galapagosinseln 
Größe:
2,8 cm - 6 cm 
Temperatur:
23°C - 27°C 
Futter:
Garnelen, Krill (Euphausiidae), Krustentiere, Mysis (Schwebegarnelen), Würmer (Polychaeten, Annelida, Nematoden), Zoobenthos (in der Bodenzone lebende Tiere), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Giftig 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2017-07-29 20:01:32 

Gift


Scorpaena wellingtoni ist (sehr) giftig und das Gift kann Sie unter Umständen töten!!!
Wenn Sie Scorpaena wellingtoni halten möchten, informieren Sie sich vor dem Kauf über das Gift und dessen Wirkung. Bewahren Sie einen Zettel mit der Telefonnummer des Giftnotrufs und allen nötigen Informationen zu dem Tier neben Ihrem Aquarium auf, damit Ihnen im Notfall schnell geholfen werden kann.
Die Telefonnummern des Giftnotrufs finden Sie hier:
Übersicht Deutschland: GIZ-Nord
Übersicht Weltweit: eapcct.org

Dieser Hinweis erscheint bei giftigen, sehr giftigen und auch Tieren, deren Gift Sie sofort töten kann. Jeder Mensch reagiert anders auf Gifte. Bitte wägen Sie daher das Risiko für sich UND Ihr Umfeld sehr genau ab, und handeln Sie nie leichtfertig!

Haltungsinformationen

Victor, 2013

Scorpaena wellingtoni ist ein 2013 von Dr. Benjamin C. Victor erstbeschriebener Skorpionsfisch, der bisher nur aus den Gewässern um dem zu Ecuador gehörenden Galápagos-Archipels bekannt ist.
Obwohl die Art seit einigen Jahren bekannt ist, konnten wir leider kein Foto eines lebenden Tieres bekommen.
Absolut sichere Artbestimmungen erfolgen nach dem heutigen Stand der Wissenschaft auf Basis der DNS-Analyse (aus dem Englischen auch DNA genannt).
Für interessierte Leser, die sich das Ergebnis der Analyse von Scorpaena wellingtoni einmal anschauen möchten, empfiehlt sich die Lektüre der Erstbeschreibung auf Seite 8.
Der Skorpionsfisch wurde nach Gerard M. Wellington, dem Pionier der Unterwasserwelt der Galapagos-Inseln, benannt.
Die Tatsache, dass um die Galápagos-Inseln insgesamt 16 Skorpionsfischarten leben, unterstreicht nicht nur die Nahrungsfülle dieses Meeresbereichs, sondern auch die Einzigartigkeit dieses Biotops.

Skorpionsfische sind aktiv giftig, d.h. sie setzen ihr selbst produziertes Gift, dass sich in den harten Strahlen der Flossen und an den Kiemendeckeln befinden, aktiv zur Verteidigung und Abwehr gegen Fressfeinde, aber auch zum Nahrungsfang ein.

Taucher, Schnorchler und auch Badegäste sollten nicht versuchen, einen Skorpionsfisch zu berühren, neben den Einwirkungen des Giftes (Starke Schmerzen, Kreislaufprobleme, Ödeme und starke Schwellungen im Einstichbereich) können Hautpartien tief aufreißen und starke Blutungen auslösen.

Scorpaena wellingtoni ist kein guter Schwimmer.

Haltungen dieses Skorpionsfisch sind uns nicht bekannt, grundsätzlich sollten sich auch nur sehr erfahrene Aquarianer mit diesen Tieren auseinandersetzen und dann auf einen passenden Beibesatz achten, damit nicht, nach und nach, andere beliebte Aquarientiere verschwinden.

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopterygii (Class) > Scorpaeniformes (Order) > Scorpaenoidei (Suborder) > Scorpaenidae (Family) > Scorpaeninae (Subfamily) > Scorpaena (Genus) > Scorpaena wellingtoni (Species)

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Scorpaena wellingtoni

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Scorpaena wellingtoni