Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Parablennius incognitus Schleimfisch

Parablennius incognitus wird umgangssprachlich oft als Schleimfisch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Einfach. Es wird ein Aquarium von mindestens 100 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
4490 
AphiaID:
126771 
Wissenschaftlich:
Parablennius incognitus 
Umgangssprachlich:
Schleimfisch 
Englisch:
Parablennius Incognitus 
Kategorie:
Schleimfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Blenniidae (Familie) > Parablennius (Gattung) > incognitus (Art) 
Erstbestimmung:
(Bath, ), 1968 
Vorkommen:
Europäische Gewässer, Kanarische Inseln, Mittelmeer, Ost-Atlantik, Schwarzes Meer 
Meerestiefe:
0 - 2 Meter 
Größe:
bis zu 6cm 
Temperatur:
20°C - 26°C 
Futter:
Algen, Artemia-Nauplien, Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Lebendfutter, Lobstereier, Mysis (Schwebegarnelen), Phytoplankton (Pflanzliches Plankton), Zoobenthos (in der Bodenzone lebende Tiere), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Aquarium:
~ 100 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Einfach 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
LC nicht gefährdet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2012-08-01 23:16:14 

Haltungsinformationen

(Bath, 1968)

Dieser kleine Blennie ist an felsigen Küsten mit reichlich Versteckmöglichkeiten zu finden und ernährt sich primär von Flohkrebsen, sonstigem kleinem Zoobenthos und Algen.

Die Haltung im Meerwasseraquarium sollte kein Problem darstellen, wenn dem Fisch das geeignete Futter angeboten wird.

Kleine Fische sollten aber nicht mit größeren Tieren vergesellschaftet werden:

1.) besteht die Gefahr, dass sie als Futter angesehen und gefressen werden

2.) große Tiere irritieren kleine Fische im ihrem Verhalten

3.) verängstigte kleine Fische bekommt man sehr schlecht zu Gesicht

Ein ideales Tier für kleine Riffbecken mit kleinen Mitbewohnern.


Bekannte Synonyme:
Blennius inaequalis Valenciennes, 1836
Blennius incognitus Bath, 1968
Blennius ponticus incognitus Bath, 1968
Pictiblennius incognitus (Bath, 1968)

Weiterführende Links

  1. Fishbase (multi)
  2. Worms (en)

Bilder

Allgemein

1
1
1

Erfahrungsaustausch

Sebmp am 07.12.18#1
Parablennius incognitus sind sehr neugierige, leicht zu fangene und sehr pflegeleichte Tiere im Aquarium.
Ich halte sie seit etwa 5 Monaten, sie haben von Anfang an sämtliches Futter angenommen und scheinen auch vergleichsweise stressunempfindlich zu sein.
Ich halte 5 dieser Tiere in einem 175l Becken, bin aber der Meinung dass die Besatzdichte, sofern es die Beckeneinrichtung erlaubt, deutlich(!) höher sein dürfte, da es quasi keinerlei Aggressionen oder Revierkämpfe gibt. Für Schleimfische üblich ist Struktur und Bodenfläche wichtiger als Kantenlänge. Was den Tieren aber auf jedenfall geboten werden sollte ist eine Vielzahl an Höhlen, die als Versteck aber auch Beobachtungspunkt genutzt werden.
Vorsicht bei der Fütterung, diese Fische fressen alles und hören damit auch nicht auf, es sollte also darauf geachtet werden dass sie nicht verfetten.
Ich habe es zwar nicht anders probiert, ich appelliere aber an alle diese Tiere nur in temperaturtechnisch kühleren Mittelmeerbecken zu halten.
1 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Parablennius incognitus

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Parablennius incognitus


Was ist das?

Nachfolgend eine Übersicht an Was ist das? Einträgen, die erfolgreich Bestimmt und diesem Eintrag zugeordnet worden. Ein Blick auf die dortigen Unterhaltungen ist sicherlich interessant.