Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Aqua Medic

Parablennius rouxi Streifen-Schleimfish

Parablennius rouxi wird umgangssprachlich oft als Streifen-Schleimfish bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Es wird ein Aquarium von mindestens 300 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Profilbild Urheber Wolfram Sander, reefcolors.com

Copyright Wolfram Sander, Spanien, Mittelmeer


Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Wolfram Sander, reefcolors.com Please visit www.reefcolors.com for more information.

Eingestellt von AndiV.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
4544 
AphiaID:
273134 
Wissenschaftlich:
Parablennius rouxi 
Umgangssprachlich:
Streifen-Schleimfish 
Englisch:
Parablennius Rouxi 
Kategorie:
Schleimfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Blenniidae (Familie) > Parablennius (Gattung) > rouxi (Art) 
Erstbestimmung:
(Cocco, ), 1833 
Vorkommen:
Ägäis (Mittelmeer), Alborán-Meer (Mittelmeer), Balearen (Mittelmeer), Israel, Kanarische Inseln, Marokko, Mittelmeer, Nord-Afrika, Portugal, Spanien, Straße von Gibralta, Tunesien, Tyrrhenisches Meer (Mittelmeer) 
Meerestiefe:
0 - 42 Meter 
Größe:
bis zu 9cm 
Temperatur:
20°C - 24°C 
Futter:
Algen, Flohkrebse (Amphipoden, Gammarus), Mysis (Schwebegarnelen), Plankton (pflanzliche und tierische Mikroorganismen), Ruderfußkrebse (Copepoden), Salzwasserflöhe (Cladocera), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Aquarium:
~ 300 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
LC Nicht bedroht 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2020-08-05 18:30:21 

Haltungsinformationen

(Cocco, 1833)

Der Schleimfisch Parablennius rouxi ist endemisch im Mittelmeer und ernährt sich hauptsächlich von Periphyton, Harpacticoiden und Algen.

Er ist sicherlich aquarientauglich, aber über eine längerfristige, erfolgreiche Haltung ist uns bisher nichts bekannt.

Im Meer liegt seine Tiefenverbreitung bis zu ca. 40 Metern, wobei er felsigen Bereichen und über Kiesgründen bevorzugt und sich meist in kleinen Felslöchern versteckt.

Synonyme:
Blennius rouxi Cocco, 1833
Blennius rouxii Cocco, 1833 (misspelling)
Blennius ruxii Cocco, 1833
Parablennius rouxii (Cocco, 1833) (spelling variation).

Weiterführende Links

  1. FishBase (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  2. IUCN Red List of Threatened Species (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  3. World Register of Marine Species (WoRMS) (en). Abgerufen am 19.08.2020.

Bilder

Allgemein

Longstriped Blenny, 2019
1
Copyright Wolfram Sander, Spanien, Mittelmeer
1
Copyright Wolfram Sander, Spanien, Mittelmeer
1
Copyright Wolfram Sander, Spanien, Mittelmeer
1
Copyright Wolfram Sander, Spanien, Mittelmeer
1
Copyright Wolfram Sander, Spanien, Mittelmeer
1
© Anne Frijsinger & Mat Vestjens, Holland
1
copyright by Vjekoslav Ticina, Kroatien
1
copyright Prof. Dr. Robert A. Patzner
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!