Anzeige
Fauna Marin GmbH Whitecorals.com Fauna Marin GmbH Aqua Medic aquariOOm.com

Dardanus deformis Blasser Anemonen-Einsiedlerkrebs

Dardanus deformis wird umgangssprachlich oft als Blasser Anemonen-Einsiedlerkrebs bezeichnet. Haltung im Aquarium: Für Aquarienhaltung nicht geeignet. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Profilbild Urheber Jean-Marie Gradot, La Reunion

Dardanus deformis, La Reunion 2016


Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Jean-Marie Gradot, La Reunion Please visit www.flickr.com for more information.

Eingestellt von Muelly.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
3637 
AphiaID:
208730 
Wissenschaftlich:
Dardanus deformis 
Umgangssprachlich:
Blasser Anemonen-Einsiedlerkrebs 
Englisch:
Pale Anemone Hermit 
Kategorie:
Einsiedlerkrebse 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Arthropoda (Stamm) > Malacostraca (Klasse) > Decapoda (Ordnung) > Diogenidae (Familie) > Dardanus (Gattung) > deformis (Art) 
Erstbestimmung:
(H. Milne Edwards, ), 1836 
Vorkommen:
Australien, Golf von Kalifornien / Baja California, Great Barrier Riff, Indonesien, Indopazifik, Japan, Korallenmeer, La Réunion, Philippinen, Singapur, Sulawesi, Sumatra, Thailand 
Meerestiefe:
Meter 
Größe:
7 cm - 12 cm 
Temperatur:
23°C - 28°C 
Futter:
Aas, Kadaver, Allesfresser (omnivor), Detritus, Debris (totes organisches Material), Muschelfleisch, Muscheln (Mollusken), Mysis (Schwebegarnelen), Schnecken (Gastropoden, Mollusken) 
Schwierigkeitsgrad:
Für Aquarienhaltung nicht geeignet 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2020-10-15 17:42:33 

Haltungsinformationen

(H. Milne Edwards, 1836)

Dardanus deformis vergräbt sich tagsüber meist im Boden, so dass nur noch ein kleiner Teil des Einsiedlers hinausschaut. Nachts geht er dann auf Futtersuche. Hierbei durchsiebt er den feinen Sand nach etwas Fressbarem.

Auf dem Schneckenhaus befinden sich in der Regel nicht photosynthetisch lebende Anemonen.

Synonyme:
Pagurus bifermis Yap-Chiongco in Estampador, 1937 (misspelling)
Pagurus biformis Yap-Chiongco in Estampador, 1937 (misspelling )
Pagurus cavipes White, 1848 (junior synonym)
Pagurus cultratus White, 1847
Pagurus cultrerus Yap-Chiongco in Estampador, 1937 (misspelling)
Pagurus deformis H. Milne Edwards, 1836

Weiterführende Links

  1. Flickr, Jean-Marie Gardot (en). Abgerufen am 19.08.2020.
  2. SeaLifeBase (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  3. World Register of Marine Species (WoRMS) (en). Abgerufen am 19.08.2020.

Bilder

Allgemein

Dardanus deformis, La Reunion 2016
1
Dardanus deformis, La Reunion 2015
1
© by Philippe Bourjon, Réunion
1

Erfahrungsaustausch

am 08.02.16#4
Ich habe beobachtet das er ein Loch in meinen seeigel gemacht hat sonst friedlich
am 16.07.15#3
Ergänzend zur Ernährung kann ich sagen, dass er auch an Schnecken geht. Speziell Nackschnecken sind eine leichte Beute, da sie kein schützendes Gehäuse besitzen. Als Frostfutter nimmt er auch gerne Garnelen an. Ebenfalls sollte man bei der Haltung auf eine Vergesellschaftung mit Zylinderrosen verzichten. Diese werden wohl als Konkurrenz für die Wirtsanemonen gesehen und gnadenlos angegangen. Insgesamt ist der Dardanus deformis recht pflegeleicht. Jedoch meiner Meinung nach nur bedingt riffsicher.

am 05.11.14#2
... Leider musste ich feststellen, dass er Tridacnas frisst. Eine kleine Muschel war bereits am ersten Tag nach dem Kauf verschwunden und ich wusste nicht, wer sie gefressen hat. Am nächsten Tag habe ich ihn allerdings auf frischer Tat ertappt, wie er eine sehr grosse, ebenfalls neue Tridacna umgeschmissen hat und versucht hat, sie im Bereich ihrer Bysusöffnung aus der Schale zu ziehen. Schade.
4 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!