ExtremcoralsAqua MedicAquarioomPreis AquaristikMrutzek Meeresaquaristik

Haliotis tuberculata Grünes Seeohr, Gemeines Seeohr

Haliotis tuberculata wird umgangssprachlich oft als Grünes Seeohr, Gemeines Seeohr bezeichnet. Die Haltung gilt als mittelschwer. Es wird ein Aquarium von mindestens 50 Liter empfohlen. Giftigkeit: Nicht giftig.



Steckbrief

Wissenschaftlich:
Haliotis tuberculata 
Umgangssprachlich:
Grünes Seeohr, Gemeines Seeohr 
Englisch:
Green ormer, European Edible Abalone, Tuberculate abalone 
Kategorie:
Gehäuseschnecken 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Mollusca (Stamm) > Gastropoda (Klasse) > Not assigned (Ordnung) > Haliotidae (Familie) > Haliotis (Gattung) > tuberculata (Art) 
Erstbestimmung:
Linnaeus, 1758 
Vorkommen:
Ägypten, Algerien, Biscaya, Britische Inseln, Europäische Gewässer, Golf von Guinea, Israel, Marokko, Mittelmeer, Nord-Afrika, Nord-Atlantik, Ost-Atlantik, Spanien, Tunesien, West-Afrika 
Meerestiefe:
200 Meter 
Größe:
8 cm - 12,3 cm 
Temperatur:
6°C - 26°C 
Futter:
Algen 
Aquarium:
~ 50 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
mittel 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Nicht giftig 
CITES:
nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
  • Haliotis alfredensis
  • Haliotis arabiensis
  • Haliotis asinina
  • Haliotis australis
  • Haliotis brazieri
  • Haliotis clathrata
  • Haliotis coccoradiata
  • Haliotis corrugata
  • Haliotis corrugata oweni
  • Haliotis cracherodii
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
zuletzt bearbeitet:
2018-01-14 12:16:36 

Haltungsinformationen

Haliotis tuberculata Linnaeus, 1758

Diese Abalone frisst laut Werner Bellack nicht nur marine Makroalgen, sondern weidet auch Mikroalgen wie Diatomeen (Kieselalgen)
und Blaualgen von den Aquarium-Scheiben ab.
Ebenso stehen auf der Speiseliste: Knorpeltang (Chondrus crispus), Lappentang (Palmaria palmata), Gemeiner Darmtang (Ulva intestinalis) und der Meerssalat oder Meerlattich (Ulva lactuca).

Synonyme:
Haliotis aquatilis
Haliotis incisa
Haliotis janus
Haliotis japonica
Haliotis lamellosa
Haliotis lucida
Haliotis ormier
Haliotis pellucida
Haliotis reticulata
Haliotis rugosa
Haliotis rugosa
Haliotis striata
Haliotis tuberculata
Haliotis tuberculata
Haliotis vulgaris

Biota > Animalia (Kingdom) > Mollusca (Phylum) > Gastropoda (Class) > Vetigastropoda (Subclass) > Haliotoidea (Superfamily) > Haliotidae (Family) > Haliotis (Genus) > Haliotis tuberculata (Species)

Bilder

Allgemein


Haltungserfahrung von Benutzern

blacksea am 19.02.16#2
Sehr guter Algenfresser. Interessanter Aquarienbewohner. Frisst Bryopsis!!!

www.youtube.com
TheYear2525 am 01.04.15#1
Nettes Tierchen. Sie haben sich mit der Zeit bei mir gut vermehrt und fressen tatsächlich emsig die Kieselalgen vom Bodengrund. Allerdgins scheinen sie es nicht gern auf dem Aragonitsand zu mögen. Sie meiden ihn wie die Pest. Sie strecken sich ganz lang aus, mit dem letzten Stück des Fußes an ienem Stein oder der Scheibe und rüsseln die Aragonitkörnchen ab. Morgens ist immer ein Freigeputzter, 2 cm breiter Saum um das kieselalgenbraune Sandgebiet. Tagsüber wachsen die algen dann nach. Bodengrund meiden meine, Gestein oder Scheiben finden sie gut.
2 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Haliotis tuberculata

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Haliotis tuberculata