Anzeige
Fauna Marin GmbH AQZENO Kölle Zoo Aquaristik Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Elacatinus puncticulatus Rotkopfgrundel

Elacatinus puncticulatus wird umgangssprachlich oft als Rotkopfgrundel bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Es wird ein Aquarium von mindestens 100 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
167 
AphiaID:
280620 
Wissenschaftlich:
Elacatinus puncticulatus 
Umgangssprachlich:
Rotkopfgrundel 
Englisch:
Redhead Goby 
Kategorie:
Grundeln 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Gobiidae (Familie) > Elacatinus (Gattung) > puncticulatus (Art) 
Erstbestimmung:
(Ginsburg, ), 1938 
Vorkommen:
Costa Rica, El Salvador, Equador, Golf von Kalifornien / Baja California, Guatemala, Honduras, Kolumbien, Mexiko (Ostpazifik), Nicaragua, Ost-Pazifik, Panama, Peru, Zentral-Pazifik 
Meerestiefe:
2 - 6 Meter 
Größe:
3 cm - 4 cm 
Temperatur:
21°C - 28°C 
Futter:
Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Bosmiden (Rüsselflohkrebse), Flockenfutter, Frostfutter (große Sorten), Lobstereier, Mysis (Schwebegarnelen), Staubfutter, Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Aquarium:
~ 100 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Nachzucht:
Nachzucht ist möglich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Rote Liste:
LC nicht gefährdet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2017-04-23 13:31:20 

Nachzuchten

Die Nachzuchten von Elacatinus puncticulatus sind möglich. Leider ist die Anzahl an Nachzuchten noch nicht groß genug, um die Nachfrage des Handels zu decken. Wenn Sie sich für Elacatinus puncticulatus interessieren, fragen Sie dennoch Ihren Händler nach Nachzuchten. Sollten Sie Elacatinus puncticulatus bereits besitzen, versuchen Sie sich doch selbst einmal an der Aufzucht. Sie helfen so die Verfügbarkeit von Nachzuchten im Handel zu verbessen und natürliche Bestände zu schonen.

Haltungsinformationen

(Ginsburg, 1938)

Von Sabine Mülder:
Eckdaten:
Anzahl der gehaltenen Tiere: 4
Länge des gehaltenen Tieres: ca. 3 cm
max. Länge (ausgewachsen): ???
Zeitraum der Pflege: ca. 12 Monate
Herkunft : Ostpazifik/ Kalifornien
Beckengröße: 300 Liter
Lichtleistung (gesamt): 150 Watt
Strömung: ca. 4000 Liter/Stunde

Infos zur Ernährung:
Beispiele:
nimmt gerne Trocken- und Frostfutter


Infos zum Becken:
Beispiele:
gut strukturiertes Becken mit Versteckmöglichkeiten am Boden.

Infos zum Sozialverhalten:

Halte erfolgreich eine Gruppe von 4 Tieren, außer einigen kleinen Rangeleien friedlich.

Infos zur Krankheitsanfälligkeit:
Beispiele:
hat öfter Probleme mit weißen Pünktchen, steckt es aber gut weg, d.h. sie verschwinden nach einiger Zeit wieder.

Synonyme:
Elacatinus punticulatus (Ginsburg, 1938)
Gobiosoma puncticulatum Ginsburg, 1938
Gobiosoma rubrifrons Fowler, 1944

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopterygii (Class) > Perciformes (Order) > Gobiidae (Family) > Gobiinae (Subfamily) > Elacatinus (Genus) > Elacatinus puncticulatus (Species)


Weiterführende Links

  1. Fishbase (multi)

Bilder

Allgemein

1
1
1
1
1
1
1
1
1
1

Erfahrungsaustausch

sasori am 23.01.12#2
Leider ist bei mir das eine Tier spurlos verschwunden, ca. einen Monat später das andere. Es war täglich zu sehen vorallem beim füttern und auf einmal nicht mehr. Fressfeinde sind keine da, habe auch nie eine "Leiche" gefunden, sehr schade!
sasori am 02.10.11#1
Ich halte zwei dieser hübschen Grundeln, weiss aber nicht ob es männchen oder weibchen sind, eine ist etwas grösser als die andere. Beide Grundeln leben bei mir eher versteckt und scheinen standorttreu zu sein. Ich entdecke sie immer in der Nähe der Rückwand beim Riffaufbau. Doch ab und zu machen sie auch mal eine Runde, hierbei erlebe ich sie nicht freischwimmend, sondern eher auf dem boden zuckend/gehend, was sehr witzig aussieht. Sie haben mit dem restlichen Besatz (2 Okinawae, 1 Pandionis) keine Probleme, scheinen also friedlich. Aufgrund der eher versteckt lebenden Art empfehle ich sie für ein Nano-Aquarium, bei mir im 130 l gehen sie unter und müssen aktiv gesucht werden.
2 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Elacatinus puncticulatus

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Elacatinus puncticulatus