Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik AQZENO

Elacatinus atronasus Schwarznasengrundel

Elacatinus atronasus wird umgangssprachlich oft als Schwarznasengrundel bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


...

Foto: Bahamas

Eingestellt von AndiV.
Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Frank Krasovec, USA Bilddetail


Steckbrief

lexID:
12989 
AphiaID:
280597 
Wissenschaftlich:
Elacatinus atronasus 
Umgangssprachlich:
Schwarznasengrundel 
Englisch:
Exuma Goby 
Kategorie:
Grundeln 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Gobiidae (Familie) > Elacatinus (Gattung) > atronasus (Art) 
Erstbestimmung:
(Böhlke & Robins, ), 1968 
Vorkommen:
Bahamas, Endemische Art, Karibik, West-Atlantik 
Meerestiefe:
25 - 35 Meter 
Größe:
bis zu 5cm 
Temperatur:
26,8°C - 26,9°C 
Futter:
Flohkrebse (Amphipoden, Gammarus), Korallenlaich, Krustentiere, Ruderfußkrebse (Copepoden), Salzwasserflöhe (Cladocera), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
EN stark gefährdet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2020-05-01 18:19:06 

Haltungsinformationen

Die Schwarznasengrundel Elacatinus atronasus kommt endemisch nur um die Bahamas in der Karibik vor und gilt als besonders gefährdete und seltene Art.
Unser besonderer Dank für das erste Foto dieser kleinen Grundelart geht an Frank Grabovac!

Elacatinus atronasus kommt an senkrechten Flächen von Korallenbänken, mit zahlreichen Löchern und um tief eingeschnittene Vorsprünge herum, in denen die Grundel sich bei Gefahr schnell verstecken kann.

Kurzbeschreibung: Schnauze und Vorderseite des Kopfes schwarz, mit einem langen ovalen gelben Fleck von kurz vor dem Auge bis in die Nähe des Mundes; ein gelber Streifen von der Oberseite des Auges bis zum Ansatz der Schwanzflosse, oft mit einem Bruch in diesem Streifen kurz vor der Schwanzflosse; ein seitlicher dunkler Streifen, gut entwickelt und breit, von der Unterseite der Brustflossenbasis bis zum unteren Teil der Schwanzflosse, wo er einen deutlichen ovalen schwarzen Fleck bildet; Oberseite des Körpers dämmert; alle Flossen mit Ausnahme der Schwanzflosse sind klar.

Diese Grundel wird weder importiert noch sind Haltungserfahrungen bekannt.


Synonyme:
Elacatinus atronasum (Böhlke & Robins, 1968)
Gobiosoma atronasum Böhlke & Robins, 1968

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Elacatinus atronasus

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Elacatinus atronasus