Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Profil von robertbaur

Dabei seit
24.08.04

zuletzt Online
ausgeblendet

PLZ
ausgeblendet

Homepage
http://www.korallenriff.de

Facebook
https://www.facebook.com/Korallenriff/

Über robertbaur
Ich bin Jahrgang 1967 und betreibe die Meerwasser Aquaristik seit dem Jahr 1995
Aktiver Part auf www.korallenriff.de - sowie meerwasser-lexikon.de, früher Meerwasserforum.com was ich aus zeitlichen Gründen aufgeben musste. Wir suchen im übrigen immer nach kompetenter Unterstützung im Meerwasser-lexikon.de :-) sowie auch nach Übersetzern z.B. in der Sprache Spanisch .




Die letzten Beiträge von robertbaur

Diskussionen

Cynarina macassarensis thumbnail

robertbaur @ Cynarina macassarensis am 03.06.19

Ich bin überzeugt dass diese Art eher zu den uns bekannten Acantophyllia - was als Synonym gilt wobei sie echt nicht passen - als dass es eine Cynarina tut.
Jetzt bringen Reefbuilders noch einen dritten Namen ins Spiel nämlich Indophyllia, konkret Indophyllia macassarensis. Diese wieder herum ist aber laut Worms auch nur ein Synonym für Cynarina macassarensis.

Calotomus viridescens thumbnail

robertbaur @ Calotomus viridescens am 21.12.18

... was uns sagt dass sich auch absolute Koryphäen druchaus mal irren können.
Ist aber nicht weiter wild damit muss man ja sowieso leben Absolut toll wie hier aufgepasst wird.

lg Robert

Neocirrhites armatus thumbnail

robertbaur @ Neocirrhites armatus am 12.09.18

Hallo Mr T , ja das kann durchaus sein, dass bisweilen Garnelen auf dem Speiseplan stehen. Muss nicht, aber kann. Wenn er genug Futter bekommt und nicht hungrig ist....
viele Grüße Robert

Fromia indica thumbnail

robertbaur @ Fromia indica am 18.03.18

Hallo Cressos,
das mit Massstick sollte sich ergoogeln lassen. Evtl bietet sich hier auch mitunter eine Futterstein an. In Teil 3 von Joachim Großkopf "Korallenfische füttern" wird die Herstellung beschrieben, hier der Link, dort Punkt 8: http://www.korallenriff.de/artikel/1906_Korallenfische_fuettern_Teil_3.html

einfach mal ausprobieren ob ihn daran was interessiert.

lg
Robert

Babylonia sp. 01 thumbnail

robertbaur @ Babylonia sp. 01 am 02.02.18

Hallo Joachim, ich habe noch keine Nachgezogenen Babylonia gesehen... Muss aber nichts heißen.
vg Robert

Haltungserfahrungen

Convolutriloba retrogemma thumbnail

robertbaur @ Convolutriloba retrogemma am 24.06.19

Da es uns nun auch mit Turbellarien erwischt hatte, und diese sich nicht relevant durch absaugen minimiert werden konnten habe ich mich für die sog. Elimi Phos Methode entschieden. Das Mittel von Tropic Marin, welches den Wirkstoff Lanthan enthält und damimt den Posphatwert im Aquarium senken kann, hat den Nebeneffekt dass es von den Turbellarien nicht vertragen wird.
Aber aufpassen das Mittel ist nicht ohne. Man sollte mögtlichst eine Dosierung von 0,5 ml auf 100 Liter nicht übersteigen.
1,0 ml je 100 Liter Wasser, wie von manchen empfohlen würde ich nicht machen.
Ich bin wie fogt vorgegangen. 1. Absaugen, 2. später dann mit Watte abtragen, das funktionert stressfreier für den Pfleger. Die bleiben wirklich daran hängen und können so entnommen werden. 3. Phosphatwert messen. Erst bei einem Wert von 0.07 Po4 haben ich angefangen 2 ml am Tag (auf 400 Liter) zu dosieren und habe jeden Tag gemessen um nicht auf 0 zu landen. Das hat funktioniert, es waren ca. 10 Tage notwendig.
Wer einen zu tiefen Po4 Wert hat, kann gut mit Phos Plus arbeiten um einer Limitierung von Phosphat vorzubeugen.

Acanthurus leucosternon thumbnail

robertbaur @ Acanthurus leucosternon am 23.01.19

Werter Vorposter Biologe,

nach nun 30 Jahren Meerwasseraquaristik, einigen Tauchgängen und vielen Kontakten zu Tauchern - aber vielmehr zu Meerwasserfachgeschäften und Pflegern von Tieren, muss ich der von Dir gemachten Angabe, dass ein Weisskehl Doktor Korallen frisst, ganz klar widersprechen.
Dem ist nicht so. Der eindruck mag entstehen da Doktoren algen fressen, aber sie fressen ganz sicher keine Korallenpolypen.

Gruß Robert

Neocirrhites armatus thumbnail

robertbaur @ Neocirrhites armatus am 12.09.18

Oft klappt die Verpaarung bei Korallenwächtern ganz gut. Ein Hinweis auf das Geschlecht ist der schwarze Streifen. Denn beim Weibchen endet dieser auf der Stirn, beim Mänchen geht er meist deutlich weiter, bis zur Unterlippe.

Bryopsis sp. 01 thumbnail

robertbaur @ Bryopsis sp. 01 am 30.06.17

Im Jahr 2017 wird das Mittel Fluconazol zur Beseitigung von Bryopsis genannt, ein Mittel aus der Humanmedizin, das an sich einem ganz anderen Zweck dient, nämlich einer Intimkrankheit. Es hat scheinbar den positiven Nebeneffekt auf die Zellwände der Algen zu reagieren., die Bryopsis gehen danach ein. Hier scheint es erste positive Erfahrungen zu geben. Das Mittel von Kent brachte meist nur einen kurzweiligen Erfolg. Einfach mal den Begriff Fluconazol gegen Bryopsis googlen da gibt es dann die Dosierungsanleitung. Billig ist das ganze sicher nicht aber unter Umständen geht nicht anderes mehr.

Uns ist eine andere, etwas günstigere Methode bekannt, vorzugsweise wendet diese ein bekannter Fachhändler seit Jahren an und hat damit noch jede Bryopsis Plage erledigt. Man erhöhe den Magnesiumwert im Becken für eine Weile auf 1600 mg. Das mögen die Bryopsis gar nicht. Hierzu sollte man keine flüssigen Mittel kaufen, die sind viel zu teuer, sondern sich lieber gute MG Salze anschaffen und selber den MG Wert so einstellen.

Bryopsis sp. 02 thumbnail

robertbaur @ Bryopsis sp. 02 am 30.06.17

Im Jahr 2017 wird das Mittel Fluconazol zur Beseitigung von Bryopsis genannt, ein Mittel aus der Humanmedizin, das an sich einem ganz anderen Zweck dient, nämlich einer Intimkrankheit. Es hat scheinbar den positiven Nebeneffekt auf die Zellwände der Algen zu reagieren., die Bryopsis gehen danach ein. Hier scheint es erste positive Erfahrungen zu geben. Das Mittel von Kent brachte meist nur einen kurzweiligen Erfolg. Einfach mal den Begriff Fluconazol gegen Bryopsis googlen da gibt es dann die Dosierungsanleitung. Billig ist das ganze sicher nicht aber unter Umständen geht nicht anderes mehr.

Uns ist eine andere, etwas günstigere Methode bekannt, vorzugsweise wendet diese ein bekannter Fachhändler seit Jahren an und hat damit noch jede Bryopsis Plage erledigt. Man erhöhe den Magnesiumwert im Becken für eine Weile auf 1600 mg. Das mögen die Bryopsis gar nicht. Hierzu sollte man keine flüssigen Mittel kaufen, die sind viel zu teuer, sondern sich lieber gute MG Salze anschaffen und selber den MG Wert so einstellen.

"Was ist das?"

was ist das thumbnail

robertbaur @ Weichtiere am 08.08.19

Thank you too :-)
Greetings Robert

was ist das thumbnail

robertbaur @ Sonstige Meeresbewohner am 15.07.19

ich kann leider auch nichts konkretes erkennen.
vg Robert

was ist das thumbnail

robertbaur @ Fische am 04.07.19

Hallo Fink,

manchmal braucht es einfach auch etwas Geduld :-) Alle hier mithelfenden haben einen meist sehr erfüllten Hauptjob. Danke Michael :-)

was ist das thumbnail

robertbaur @ Korallen & Co am 25.06.19

Hi Frank, für dne Fall der Fälle mal einen Link wo man viele Anemonen findet.
http://actiniaria.com
Lieben Gruß

was ist das thumbnail

robertbaur @ Korallen & Co am 24.06.19

Dendro stimmt auf jeden Fall, der Rest ist eigentlich nicht so einfach bestimmbar.
Lieben Gruß
Robert