Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Priolepis billbrooksi Grundel

Priolepis billbrooksi wird umgangssprachlich oft als Grundel bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


...

Foto: Milne Bay Province, Papua-Neuguinea
Paratyp
Eingestellt von AndiV.
Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Dr. Gerry R. Allen, Australien Bilddetail


Steckbrief

lexID:
11995 
AphiaID:
1376230 
Wissenschaftlich:
Priolepis billbrooksi 
Umgangssprachlich:
Grundel 
Englisch:
Citron Mudgoby 
Kategorie:
Grundeln 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Gobiidae (Familie) > Priolepis (Gattung) > billbrooksi (Art) 
Erstbestimmung:
Allen, Erdmann & Brooks, 2018 
Vorkommen:
Indonesien, Papua-Neuguinea 
Meerestiefe:
- 30 Meter 
Größe:
bis zu 2,24cm 
Temperatur:
°C - 26°C 
Futter:
Flohkrebse (Amphipoden, Gammarus), Invertebraten (Wirbellose), Ruderfußkrebse (Copepoden), Salzwasserflöhe (Cladocera) 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2019-09-11 20:55:19 

Haltungsinformationen

Priolepis billbrooksi ist eine von zwei jüngst erstbeschriebenen Grundeln aus den Gewässern der Milne Bay Province in Papua-Neuguinea.
Gerade diese Gewässer in Papua-Neuguinea stehen für eine regelrechte Quelle neu entdeckter Arten und wird auch in Zukunft für viele neue Fischarten stehen, die insbesondere häufig von den renommierten Ichthyologen Dr. Gerry Allen und Dr. Mark V. Erdmann entdeckt und beschrieben werden.

Die zweite beschriebene Grundelart trägt den Namen Gobiopsis jackbrooksi.

Der Englische Namen von Priolepis billbrooksi - Citron Goby - bezieht sich auf die knallige gelbe Farbe der Tiere.

Aufgrund der gerade erst in 2018 entdeckten Art sind bislang keine gezielten Importe erfolgt, was sich aber in Naher Zukunft durchaus ändern kann, da gerade Grundel häufige, gerne und gut haltbare Bewohner von Heimaquarien sind.

Weiterführende Links

  1. Tiny New Fishes (en)

Bilder

Weiblich


Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Priolepis billbrooksi

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Priolepis billbrooksi