Anzeige
Fauna Marin GmbH All for Reef Tropic Marin Meerwasser24.de Tropic Marin Professionell Lab Whitecorals.com

Elysia rufescens Saftsauger

Elysia rufescens wird umgangssprachlich oft als Saftsauger bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Profilbild Urheber Jean-Marie Gradot, La Reunion

Elysia rufescens, 2019


Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Jean-Marie Gradot, La Reunion Please visit www.flickr.com for more information.

Eingestellt von Muelly.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
11926 
AphiaID:
494470 
Wissenschaftlich:
Elysia rufescens 
Umgangssprachlich:
Saftsauger 
Kategorie:
Schlundsackschnecken 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Mollusca (Stamm) > Gastropoda (Klasse) > Sacoglossa (Ordnung) > Plakobranchidae (Familie) > Elysia (Gattung) > rufescens (Art) 
Erstbestimmung:
(Pease, ), 1871 
Vorkommen:
Australien, Guam, Hawaii, Japan, La Réunion, Myanmar (ehem. Birma), Pazifischer Ozean, Philippinen, Samoa, Süd-Afrika, Tahiti 
Meerestiefe:
1 - 3 Meter 
Größe:
4,8 cm - 6 cm 
Temperatur:
°C - 28°C 
Futter:
Algenaufwuchs (Epiphyten), Nahrungsspezialist 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2019-09-09 16:39:06 

Haltungsinformationen

Elysia rufescens (Pease, 1871)

Nacktschnecken der Gattung Elysia gehören zu den Sacoglossa (Sackzungenschnecken). Die Mehrzahl dieser Schnecken ernährt sich von Algen. Dabei werden die Algen nicht gefressen, sondern angestochen und deren Chloroplasten ausgesaugt, um im eigenen Körper eine Zeit lang eingelagert zu werden. Die aufgenommen Chloroplasten nennt man Kleptochloroplasten oder Kleptoplastiden.Die Einlagerung erfolgt in der Haut oder in anderen Organen.

Mit Hilfe der eingelagerten Chloroplasten und Sonnenlicht können Elysia Schnecken Photosynthese betreiben und Energie gewinnen.Die Chloroplasten müssen nach einiger Zeit erneuert werden.Wie lange die Chloroplasten genutzt werden können,ist bei den jeweiligen Elysia Arten verschieden.Die bisher längste Funtkionszeit liegt bei etwa einem Jahr.

Juvenile Elysia Schnecken sind oft noch nicht so stark grün gefärbt,wie ältere Exemplare. Die intensive Grünfärbung kommt erst mit der Aufnahme der Chloroplasten. Junge Elysia Schnecken sind deshalb oft bräunlich oder beige. Die Menge der aufgenommen Chlorplasten bestimmt oft die Farbintensität. Es gibt Hinweise wonach sich diese Schnecken genetisch angepasst haben und bereits nach dem Schlüpfen über eigene Chloroplasten im Körper verfügen. Mit ersten Sonnenbädern beginnt dann die Grünfärbung.

Elysia rufescens ist olivgrün mit großen weißen Flecken, oft in einem Netzmuster. Die Parapodien sind etwas gebogen und hat eine durchgehende violettschwarze Randlinie und eine orangefarbene Außenlinie. Die Rhinophoren sind gerollt und haben stumpfe, graue Enden.

Elysia rufescens ernährt sich von grünen Fadenalgen, wie Bryopsis pennata, die sie abraspelt. Solche Bryopsis-Wiesen wachsen üblicherweise in stark geschützten bis mäßig exponierten Hinterriffslagen in Tiefen von <1 m. Reife Tiere sind tagaktiv, ruhen aber nachts im Freien.

Synonym:
Pterogasteron rufescens Pease, 1871 (original combination)

Weiterführende Links

  1. Jean-Marie Gradot (Flickr) (en). Abgerufen am 19.08.2020.
  2. Sea Slug Forum (en). Abgerufen am 19.08.2020.
  3. Seaslugs of Hawaii (en). Abgerufen am 19.08.2020.
  4. Seaslugs.free.fr (en). Abgerufen am 19.08.2020.
  5. World Register of Marine Species (WoRMS) (en). Abgerufen am 19.08.2020.

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!