Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Sinularia triangula Weichkoralle

Sinularia triangula wird umgangssprachlich oft als Weichkoralle bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


...



Eingestellt von AndiV.
Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers open access Bilddetail


Steckbrief

lexID:
11355 
Wissenschaftlich:
Sinularia triangula 
Umgangssprachlich:
Weichkoralle 
Englisch:
Sinularia triangula 
Kategorie:
Weichkorallen 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Cnidaria (Stamm) > Anthozoa (Klasse) > Alcyonacea (Ordnung) > Alcyoniidae (Familie) > Sinularia (Gattung) > triangula (Art) 
Erstbestimmung:
Tixier-Durivault, 1970 
Vorkommen:
Neukaledonien, Taiwan 
Meerestiefe:
10 - 20 Meter 
Größe:
50 cm - 80 cm 
Temperatur:
22°C - 28°C 
Futter:
Fotosynthese , Gelöste anorganische Stoffe, Gelöste organische Stoffe, Zooxanthellen / Licht 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Nachzucht ist möglich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
  • Sinularia abhishiktae
  • Sinularia abrubta
  • Sinularia acetabulata
  • Sinularia acuta
  • Sinularia agilis
  • Sinularia andamanensis
  • Sinularia anomala
  • Sinularia arborea
  • Sinularia arctium
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2018-01-26 16:37:43 

Nachzuchten

Die Nachzuchten von Sinularia triangula sind möglich. Leider ist die Anzahl an Nachzuchten noch nicht groß genug, um die Nachfrage des Handels zu decken. Wenn Sie sich für Sinularia triangula interessieren, fragen Sie dennoch Ihren Händler nach Nachzuchten. Sollten Sie Sinularia triangula bereits besitzen, versuchen Sie sich doch selbst einmal an der Aufzucht. Sie helfen so die Verfügbarkeit von Nachzuchten im Handel zu verbessen und natürliche Bestände zu schonen.

Haltungsinformationen

Sinularia triangulakommt sehr selten in den aquaristischen Fachhandel, dafür interessieren sich Meeresforscher und Mediziner umso mehr für diese Weichkoralle.
Untersuchungen haben gezeigt, dass viele Meereslebewesen wertvolle Inhaltsstoffe besitzen, die für die Kosmetik und Medizin der Menschen benutzt werden kann, hierbei geht es weit über Nahrungsergänzung durch Algenextrakte oder Zusatzstoffe für Hautcremes hinaus.

AusSinularia triangula wurden 2011 in Taiwan beispielsweise Diterpene und Metaboliten extrahiert, die eine entzündungshemmende Wirkkung und zellschädigenden Eigenschaften für den medizinischen Einsatz bei menschlichen Tumorzelllinien besitzen

In den kommenden Jahren werden ganz sicher viele weitere erfolgversprechende Substanzen aus Meereslebewesen extrahiert, mit denen irgendwann auch weitere, bisher nicht behandelbare Krankheiten der Menschen, bekämpft werden können.

Insofern sollte die Menschheit insgesamt alle möglichen Energien freisetzen, um das Meer und seine Lebewesen, und damit letztlich sich selbst, effektiv und dauerhaft zu schützen.
Über Sinularia triangula in der Aquaristik können wir aktuell leider keine weiteren Informationen beisteuern.

Literaturfundstelle:
Mar. Drugs 2011, 9, 944-951; doi:10.3390/md9060944 / https://www.researchgate.net/publication/51484348
Bioactive Cembrane-Based Diterpenoids from the Soft Coral Sinularia triangular
Autoren: Jui-Hsin Su and Zhi-Hong Wen

Bilder

Allgemein


Haltungserfahrung von Benutzern

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Sinularia triangula

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Sinularia triangula