Anzeige
Fauna Marin GmbH Tropic Marin All for Reef Kölle Zoo Aquaristik Fauna Marin GmbH AQZENO

Clavelina meridionalis Seescheide

Clavelina meridionalis wird umgangssprachlich oft als Seescheide bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


...

Foto: Bare Island, New South Wales, Australien, mit einer kleinen Seespinne im oberen Teil der Seescheide

Eingestellt von AndiV.
Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers John Turnbull, Marine Explorer, Australien Bilddetail


Steckbrief

lexID:
11139 
Wissenschaftlich:
Clavelina meridionalis 
Umgangssprachlich:
Seescheide 
Englisch:
Bulb tunicate, Sea Squirt, Solitary ascidian, Yellow-lined ascidian 
Kategorie:
Seescheiden 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Ascidiacea (Klasse) > Aplousobranchia (Ordnung) > Clavelinidae (Familie) > Clavelina (Gattung) > meridionalis (Art) 
Erstbestimmung:
(Herdman, ), 1891 
Vorkommen:
Arktische Gewässer, Australien, Indonesien 
Meerestiefe:
0 - 70 Meter 
Größe:
bis zu 10cm 
Temperatur:
- 1°C - 28,5°C 
Futter:
Filtrierer, Plankton 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2017-10-19 21:06:04 

Haltungsinformationen

(Herdman, 1891)

Clavelina meridionalis ist eine solitäre und benthische Seescheide, die überwiegend in den tropisch-warmen Gewässern des Indo-Westpazifik beheimatet ist, allerdings auch in den eisigen Gewässern der Antarktis zuhause ist.
Dass ein so filigranes Wesen in der Lage ist, so große Temperaturunterschiede zu meistern, ist schon bewundernswert.

Die Seescheide ist nicht mobil und benötigt daher Substrate, die einer kontinuierlichen Strömung ausgesetzt sind, um einen permanenten Zufluss an fressbarem Plankton zu erhalten.

Der Nacktkiemer Nembrotha purpureolineata (O'Donoghue, 1924) hat diese blau-gelbe Seescheide im wahrsten Sinne des Wortes "zum Fressen gern".

Synonyme:
Podoclavella meridionalis Herdman, 1891
Podoclavella procera Sluiter, 1904

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Tunicata (Subphylum) > Ascidiacea (Class) > Aplousobranchia (Order) > Clavelinidae (Family) > Clavelina (Genus) > Clavelina meridionalis (Species)

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Clavelina meridionalis

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Clavelina meridionalis