Anzeige
Fauna Marin GmbH Mrutzek Meeresaquaristik Tropic Marin All for Reef Whitecorals.com Korallen-Zucht

Haltungserfahrungen zu Salarias fasciatus

Hier werden Haltungsinformationen und -erfahrungen von Benutzern gesammelt. Benutzer hinterlassen hier ihre Erfahrungen mit der Haltung und Pflege von Salarias fasciatus in ihren Aquarien damit andere Benutzer die Möglichkeit bekommen gemachte Fehler zu vermeiden und die Haltungsbedingungen selbst zu verbessern.

Bitte helfen Sie mit, die Pflege und Haltung von Salarias fasciatus zu verbessern in dem auch Sie Ihre Haltungserfahrung hier veröffentlichen. Ihre Angaben sollten dabei fundiert und verständlich formuliert sein.

Wenn Sie Fragen zu Salarias fasciatus haben oder sich nur darüber unterhalten möchten, benutzen Sie bitte den Diskussionsbereich: Diskussion zu Salarias fasciatus

Haltungserfahrungen unserer Benutzer

manniblenni am 07.05.05#1
haben dieses tier schon in unserem 300 l becken geflegt, dort hat er sich bei wenig gesellschaft schon mal auf einen stein zum "sonnen" gelegt. vor ca. 3 Mon. haben wir ihn in ein 900 l becken umgesiedelt und er hat nach und nach mehr gesellschaft bekommen... seitdem sehen wir ihn nur noch selten. ist ihm anscheinend zu viel los. ist aber gut verträglich mit allen im becken befindlichen lebewesen und auch das angebotene futter( artemia-, mysis- und krill-Frostfutter, flockenfutter) nimmt er bereitwillig an.
ataris am 01.08.05#2
leicht zu pflegen , frisst bei mir nur algen von scheiben und steinen. halte ihn in 300 l , und ich denke das dass ausreichend ist. wird demnächst aber in 720 l umgesiedelt. jedoch denke ich , dass man ihn durchaus auch in kleineren becken halten kann, da er sehr wenig schwimmt.
Schnaida am 22.08.05#3
In den ersten Wochen nahm mein Salarias fasciatus kein Ersatzfutter an und „pickte“ nur an den mit Algen bewachsenen Steinen. Auch meine mehrmaligen Versuche, ihn verschiedene Futterarten mit der Futterpinzette vor die „Nase“ zu halten um ihn zum Fressen zu bewegen, scheiterten schon im Ansatz. Als ich die Hoffnung schon aufgegeben hatte, geschah das Unbegreifbare: Der S.fasciatus kam bei der Fütterung zur Futterpinzette und fraß mit den anderen Fischen mit (Frost- und Trockenfutter)! Mittlerweile kommt er schon vor den Zebrasoma flavescens an die Pinzette.
Enrico Rudolph(rudy) am 27.03.06#4
Hi

meiner frisst fast nur noch FroFu! da mit Vorliebe Mysis ... Algen frisst er nur noch am Fastentag! welchen ich 1x die Woche eingeführt habe ...
sobald es FroFu gibt interesiert er sich nicht mehr für Algen
Steffen Schwarz am 19.05.06#5
Der Algenfresser schlechthin.
Er frisst allerdings nur kurzen Aufwuchs bzw. die grünen Beläge und keine langen Fadenalgen.

Mein Exemplar war anfangs auch nicht ans Ersatzfutter zu bringen, er hat das dann aber vom einen auf den anderen Tag spontan erlernt und fraß von da an wirklich alles.

Leider ist er mir heute Nacht aus dem Becken gesprungen ;-(



Kuku am 09.06.06#6
Mein absoluter Liebling im Becken. Ich habe ihn als Algenfresser ins Becken gesetzt und er hat penibel aufgeräumt. Steht auch auf Algentabs und alles was es sonst noch gibt.
Meist lungert er auf seinen diversen Lieblingsplätzen und beobachtet die Umgebung.
Obwohl oft zu lesen ist, dass dieser Fisch sehr schreckhaft sein soll und aus dem Becken springt, kann ich dies bei meinem Kandidaten nicht behaupten.
Eine absolute Bereicherung mit seinem lustigen Aussehen und seinem Verhalten!
CBartelmann am 28.08.06#7
Er sit sehr drollig anzuschauen mit seinem Froschgesicht aber ein wahrer kleiner Teufel.
Habe ihn beobachtet wie er an meinem Seestern kanbberte. Ebenfalls hat er mir eine Grundel aus dem becken gejagt, die vor Panik aus dem Becken gesprugen ist.

Besser vorher überlegen ob gut zu halten mit Anderen, denn man kann ihn nur mit äuserster Mühe wieder einfangen.
SvenSchneider am 29.10.06#8
Er frisst bei mir auch längere Fadenalgen und Flockenfutter. Er lässt sich bisher weder vom Labroides dimidiatus, noch Lysmata amboinensis putzen.
Benjamin am 30.10.06#9
Der Lieblingsfisch meines Caulerpabeckens , immer freundlich wenn man das mal von Fischen sagen darf . Stets sitzt er nahe der Frontscheibe und beobachtet mich , greife ich die Futterbox wird er ganz zappellig . Er und mein Chelmon rostratus sind die einzigen Fische die mir aus der Hand fressen . Nur mein Rotmeerputzer konnte ihn nicht leiden und drohte ihn immer heftig . Er selber mag irgendwie Grundeln nicht und jagt sie manchmal , aber nie vehement .
markusr am 13.11.06#10
Sehr interessanter Fisch. Er ist völlig friedfertig und "läuft" so durchs Aquarium. Ich habe ihn in den 2 Jahren noch nie Ersatzfutter fressen sehen. An den Scheiben sind aber seine Abfrasspuren zu erkennen. Daher müssen ihm die Algen wohl reichen, er ist rund und gesund.
Martl am 09.02.07#11
Sehr lustiger und interessanter Fisch mit viel Charakter. Bevor sich sein bester Spezi N. armatus aus dem Becken gestürzt hat, ist er immer genau entgegengesetzt neben selbigen gehockt und hat "die Rückseite abgesichert". Man hat fast den Eindruck gehabt die beiden wären ein Pärchen :-)

Ist bei mir äußerst friedlich, er wird von den anderen Tieren irgendwie überhaupt nicht wahrgenommen, genauso umgekehrt.

Mein Exemplar wurde in kurzer Zeit vom reinen Algenvertilger zum wahren Allesfresser. Sehr schnellfressend, neigt zur Fettleibigkeit und frisst den anderen Bewohnern das Futter vor der Schnauze weg, größere Futterbrocken werden den anderen Fischen teilweise sogar "aus dem Mund gerissen". Man muss bei ihm wirklich acht geben, dass er sich nicht zu fett frisst!

Kann wahre Rekordgeschwindigkeiten erreichen, vor allem wenn er ein paar Stückchen frischen Knoblauch entdeckt, der wirkt fast wie eine Droge auf ihn.

Aus meine Sicht sehr empfehlenswert, ich würde auf ihn nicht mehr verzichten wollen.
Benjamin am 13.02.07#12
Hallo Marti , dein Er ist höchst wahrscheinlich eine Sie und die von Dir angesprochene Fettleibigkeit rührt von Laichansatz her . Achte doch mal darauf , ob nach einer längeren Dickphase des Salarias , der Fisch von einen Tag auf den Anderen plötzlich deutlich schlanker ist . Dann solltest Du größere flache Steine im Aquarium einer genauen Prüfung unterziehen , denn meist kannst Du dann eine Stelle ausmachen die von Laich des Salarias überdeckt ist , meist sitzt Sie auch noch längere Zeit in der Nähe herum .
Landfuchs55 am 07.04.07#13
Also wirklich ein sehr hübsch anzusehender und interessanter Fisch, meiner ist jetzt 3 monate bei mir und frisst wie ein Irrer.Kann nicht bestätigen das es ein Laichbauch sein soll, der kleine explodiert fasst,man sieht ihn nur fressen,den ganzen Tag, und wen man ihn anschaut ist es extrem,wenn er auf einem Stein liegt zum Sonnen, leigen die beiden Seitenflossen recht hoch von dem stein weg.
Diät geht nicht, da er sich mit den anderen um das Fressen fsast prügelt.
Müßte eigentlich mit nem Kugelfisch verwandt sein,der Form nach!
Gruß
RAlph
Feridun Büktel am 02.05.07#14
Ich habe zwei Fasciatus im Becken. Beide habe ich gleichzeitig eingesetzt und es gab bisher keine Kämpfe, im Gegenteil, sie schwimmen manchmal zusammen rum. Einer der beiden ist heller gefärbt, wobei ich glaube, das es das Weibchen ist.

Haldolium am 23.06.07#15
leicht zu pflegen wird aber immer fauler und geht nur noch selten an die Algen.

Ist revierbildend und verprügelt gelegentlich meine Grundel.
grisu74 am 30.07.07#16
Ich hatte diesen leider nicht so lange (genau 1 Monat), da er mir über Nacht aus dem Becken gesprungen ist.
In der kurzen Zeit ist er dermaßen regelmäßig direkt an die Glasscheibe gekommen, dass man das Gefühl hatte, das er mich und nicht umgekehrt beobachtet.
Werde mir sicherlich wieder solch einen zulegen.

kauderni am 13.10.07#17
Lustiger kleiner Geselle,

war zunächst etwas scheu..im Nachhinein aber dann ser neugierrig und überhaupt nicht mehr scheu.
Sitzt fast den ganzen Tag in der S.glaucum und hat meinen allardi aus ihr vertrieben. Er hält das Becken schön von Algen frei und versteht sich mit allen anderen Beckeninsassen sehr gut.
Rudy Rundberg am 03.12.07#18
Ich halte dieses Tier seit ca 2 Monaten. Er ist sehr scheu und verschwindet gleich in die nächstbeste Höhle, wenn ich den Raum betrete. Er fraß von anfangan ohne Probleme Artemia und weiße Mückenlarven, geht aber auch gerne an die Wakame, die ich dem Seehasen anbiete. Ein wirklich sehr interessanten Tier (wenn er sich mal zeigt^^)
Deniz am 16.03.08#19
Sehr fleissiger Algenfresser, der zunehmend seine Scheu verliert. Hat sich bei mir richtig fett gefressen. Ändert je nach Untergrund seine Farbe,
kürzlich habe ich beobachtet, wie er sich mehrfach von meinen Debelius putzen liess.
Rudy Rundberg am 01.04.08#20
Meiner ist leider eine Woche nach dem Beitrag oben gestorben. Hab es ein paar wochen später wieder versucht, doch dieser ging auch ein. Keine Ahnung, woran das liegt (Wasserwerte in Ordnung, den Korallen und anderen Fischen gehts gut). Verstecke hatte er auch ausreichend gehabt.
saylana am 10.04.08#21
Ich hatte meinen Larry 5 Monate, er ging schon nach kurzer Zeit gierig auf jegliches dargebotenes Futter los. Die letzten 2 Monate wurde er richtig zutraulich, wenn ich mit der Hand die Fische gefüttert habe, setzte er sich auf die Hand und schnappte von dort aus nach den grössten Brocken.
Leider ist er mir vor zwei Tagen aus dem Becken gesprungen, es ist zum Heulen. Ich werde mir aber sicher wieder einen neuen holen. Zuverlässiger Algenfresser und einfach interessant zum beobachten. Meiner hat sich allen anderen Fischen gegenüber auch immer friedlich verhalten.
Bonita am 29.04.08#22
Wir halten einen seit ca. 4 Wochen. Er ist relativ scheu... bei schnellen Bewegungen außerhalb des AQs versteckt er sich im Caulerpafeld, wo er auch schläft.

Leider scheint unser Exemplar nur Aufwuchsalgen zu fressen... wir haben es schon mit Flockenfutter, Welstabletten, Algenersatzfutter versucht... Caulerpas interessieren ihn auch nicht. Im Moment sind wir noch am Ausprobieren ob er vielleicht was Anderes frisst... Ich würde diesen wirklich wunderschönen und bei uns sehr friedlichen Fisch nicht mehr kaufen, da er ein Nahrungsspezialist ist. Die dicken Bäuche von so manchem Salarias kommen wohl auch nicht vom guten Appetit, sondern vielmehr davon, dass der Fisch viele Futterarten gar nicht verträgt, weil sein Körper eigentlich auf Algen ausgelegt sind.

Bei uns ist er sehr friedlich und wollte auch noch nicht aus dem Becken springen.
grubsi254 am 07.05.08#23
sehr interessanter Fisch, kann man nur empfehlen und das nicht nur weil er Algen frisst, sondern auch wegen seinem Verhalten im Becken. Die Sache mit dem Laichbauch kann ich bestätigen, wiel ich
beobachtet habe wie unser Weibchen an einem Stein abgelaicht hat und sie danach wieder dünn war. Sitzt gern an der Scheibe und beobachtet uns oder sieht mit Fern.

NUFAN am 17.07.08#24
Habe auch den dicken Bauch beobachten können. Frisst bei mir sehr gut, vorallem Algen. Laichbauch wäre seltsam, da das Tier solitär lebt und keinen Partner besitzt.
acid-f am 01.10.08#25
Lebt nun schon seti 3 Monaten in meinem Becken. Verprügelt ab und an meinen Bicolor. Ansonsten ein sehr lustiges Tier. Bei mir auch überhaupt nicht scheu, kommt sofort heraus und beobachtet alles neugierig wenn man ans Becken läuft. Frisst bei mir Flockenfutter und diverse Frostfutterarten.
Azalee am 16.10.08#26
Unser Fridolin ist unser Beckenältester. Er frisst bei uns nur Algen, aber immerhin auch "Ersatzalgen", wie Wakame oder Nori.

Er verträgt sich mit allen richtig gut, ist immer gut drauf und knutscht alles ab, was ihm in den Weg kommt.
Seit neuestem hat er die Sarcophyton ehrenbergi zum Kuscheln entdeckt. Dort liegt er abends stundenlang und badet in den langen Tentakeln...

Merkwürdig ist, dass er mind. 4 Monate lang keine geregelte Verdauung hatte. Er fraß wie ein Irrer und bekam regelmäßig einen so dicken Bauch, dass man dachte, beim nächsten Happen müsse er platzen, aber er löste das Problem regelmäßig durch Brechattacken. Ausscheidungen gab es dafür nie... Erst nach den ersten Monaten fing er plötzlich an, kleine grüne Würstchen zu hinterlassen, und seither spuckt er sein halbverdautes Essen auch nicht mehr aus ;-)

Alles in allem ein toller Fisch mit Charakter *g*
acid-f am 23.10.08#27
Nachtrag: Halte diesen Fisch schon seit 6 Monaten, seit anfang an respektierte er meinen Bicolor überhaupt nicht und lies ihn nie Fressen. Nach vergeblichem herausfang versuchen des Bicolors(Hatte sich ein Loch in einem Stein gesucht das nicht zugänglich war :() sah ich diesen nur noch ab und zu. Heute morgen musste ich Ihn tot aus dem Becken fischen, er war völlig abgemagert! Dies obwohl das Becken genug gross ist und beide Ihre Plätze hatten. Darum aufgepasst! Weil beide zu den Schleimfischen gehören kann das zu heftigen streitereien kommen! Wer diese Fische mal im Becken hat bringt sie (fast) nicht mehr heraus, da sie sich meist eine höhle suchen.
Kadijah am 26.12.08#28
Dieser Fisch ist der Hammer. Er ist ein Unikum von seinem Verhalten her.
Leider frisst meiner kein Ersatzfutter, nur Nori Algen.

Dieser Fisch ist lieber alleine!

Er mag keinen anderen Fisch, das zeigt er ihnen ohne sie zu verletzen!
stefank am 20.03.10#29
ich finde, es is einer der schönsten Fische in der Salzwasseraquaristik. Meiner is in 1,5 jahren von 4 auf fast 7 cm herangewachsen. Selbst gegen meine ziemlich aggressiven Amphiprion ocellaris hat er sich stets als einziger durchgesetzt. In der gesamten zeit hat er bei mir nie ersatzfutter angenommen. In meinem 500L Becken hat er jedoch immer viele algen zum fressen gehabt. Irgendwann is er dan trauriger weise einfach tot umgefallen.Ohne jedliche vorwahrnung. Da er immer gesund und gut genährt aussah, weiß ich nicht, woran das gelegen hatte. Aber sehr traurig, da einem die kleinen, neugierigen kerlchen schnell ans herz wachsen. ich werd mir auf jeden fall irgendwann wieder einen hohlen und es erneut versuchen.
junkerfan am 26.03.10#30
Ein wirklich goldiger Kerl, der wirksam Algen bekämpft und dabei ein kleines Bäuchlein trägt. Er wirkt sehr aufmerksam und intelligent, hat seine Wohnung hinter einer großen Muschelschale und lugt mit den Äuglein raus. Hackt regelrecht die Algen von den Steinen ab. Frisst aber auch sonst sämtliches Futter. Bei mir friedlich gegenüber der Beckengemeinschaft. Sollte in keinem Becken mit Algenbewuchs fehlen, eine Bereicherung.
Smartin am 11.04.10#31
Mein Felshüpfer wurde Leider nur 2 Jahre alt. Er hat ständig Algen abgeweidet und hat fast jedes Ersatzfutter angenommen, er wurde aber immer dünner bis er gestorben ist. Ich kann mir das aber nicht erklären den er hat immer seinen Anteil geholt. Mit anderen Fischen hatte er keine Problem ein sehr friedlicher und aufgeweckter Fisch. Sehr Schade das er gestorben ist.
Lehmannis am 17.05.10#32
Ich muß zu den Problemen mit dem Ctenochaetus Strigosus anmerken, daß auch der C. Tominiensis diese Probleme mit dem Salarias hat. Ich Pflege diese 2 Doktoren gemeinsam mit einem Salarias in einem 800 Liter Becken seit knapp 8 Monaten. Das Becken ist allerdings mit Riffkeramik sehr strukturiert und bietet somit den Fischen viele Möglichkeiten sich aus dem Weg zu gehen. Anfangs gab es eigentlich keine Angriffe als der Strigosus zum Salarias dazukam. Kurze Zeit später waren dann mal kleine Zankereien und dann sogar zusammen Schwimmen und Fressen. Dann kam der Tominiensis dazu und die beiden Doktoren waren erstmal mit sich beschäftigt. Dank Schwimmschule war nach 2 Wochen das Gröbste geklärt und von da an war der Salarias das Ziel der beiden Docs. Mittlerweile ist es so, daß sobald der Salarias schwimmend von den Docs gesehen wird, er kurz und heftig verjagt wird. Sitzt er ruhig auf seinem Platz ist alles OK. Da ich einen guten Algenbewuchs im Becken habe, finden alle Docs und der Salarias genügend zu Fressen. Ich würde jedoch im Nachhinein keinen Salarias mehr einsetzen, wenn ich weiß, daß ich später Ctenochaetus Arten dazusetzen will. Einfach weil der Salarias ein sehr knuffiger, lustiger Fisch ist, der so leider jedoch ständig auf der Hut vor den 2 Docs sein muß und sich deshalb nun mehr versteckt hält.

Verträgt sich mit meinen 6 Zwergkaisern, mehreren Grundeln, Anemonenfischen und Fuchsgesicht super. Ist regelmäßig Kunde bei meinen Putzergarnelen.

Der Salarias frißt bei mir Fadenalgen bis etwa 5 mm Länge und nimmt auch ab und zu mal ein Maul voll Livesand. Sonst den ganzen Tag, wie üblich, alles am abknutschen. Ersatzfutter frißt er überhaupt nicht. Der Salarias im Becken meiner Frau frißt sogar Flockenfutter, Artemia und Granulat !!! Ich konnte es kaum glauben, aber der scheint wirklich Flockenfutter zu lieben. Frißt jetzt sogar die Flocken aus der Hand.

Deniz am 03.08.10#33
Vorsicht - der Salarias kann springen! Ich habe so meinen leider verloren.
Pedaprofi11 am 10.03.11#34
Anfangs eher scheu, hat sich in den Felsspalten versteckt und ist immer für par sekunden auf Futtertour gegangen und schwupps wieder in die Spalte zurück.Jetzt nach 2 Monaten Sitzt er immer vorne bei der Scheibe und sieht den Menschlichen Treiben zu.Frisst anscheinend nur Aufwuchsalgen, in die dicken saftigen Büschlein beisst er nicht hinein.
MarkusD. am 21.03.11#35
Ich pflege meinen salarias fasciatus nun seit knapp einem Jahr. Es war von Anfang an nicht scheu. Aggressives Verhalten war aber auch nie feststellbar. Ich hatte jedoch schnell den Eindruck, dass er Hunger schob. In der Tat wurde er zusehens schlanker. Frostfutter interessierte ihn nicht. Nori-Algen wurden verschmäht. Lediglich die dünne Schicht Grünalgen an der Scheibe wurde wie wild "abgeknutscht", was aber zur Ernährung nicht ausreichte. In meiner Verzweiflung fütterte ich dann JBL MariPearls zu und siehe da- sie wurden gierig angenommen. Er nahm daraufhin schnell zu und ist definitiv über den Berg! Mein 400l-Becken hätte vermutlich nicht ausgereicht, ihn zu ernähren, obwohl es viele Steine mit Algenbewuchs gibt und keine Nahrungskonkurrenz. Er fordert nun ab und zu die Pearls regelrecht ein, wenn er sich zu den Fütterungszeiten direkt an die Scheibe setzt und mich vorwurfsvoll anschaut. Lustiger Kerl!
Gille am 31.08.11#36
Ein drolliger kleiner Kerl,der mir sehr viel Freude bereitet.Ist den ganzen Tag damit beschäftigt an irgendwelchen Algen herrum zu lutschen ...
Vorsicht ! ist wirklich sehr Springfreudig !
Habe meinen schon zwei mal aus dem Ablaufschacht gekramt,nun ist auch der abgedeckt :)
Nimmt bei mir sehr gerne Futtertabletten für Saugwelse ( mit Spirulina ) scheint dem kleinen gut zu bekommen.
Ein kleiner Goldschatz in meinen Becken,den ich nicht mehr missen möchte.
newreef77 am 18.10.12#37
Habe meinen Salaris als Erstbesatz empfohlen bekommen, mit dem Hinweis, dass er sämtlichen Algenaufwuchs vertilgt. Tat er auch sehr gut. Das eigentliche Problem begann mit dem Besatz der restlichen Fische. Nachdem Frost und Flockenfutter verfügbar war, standen die Algen nicht mehr im primären Interesse. Schnell wurde der Bau dicker und dicker. Letzte Woche ist er leider nach nur 2 1/2 Jahren verstorben. Denke zu früh, aber aufgrund der Probleme mit dem Futter ein gängiges Beispiel.
Im Sinne einer Artgerechten Haltung, nicht wirklich für ein Mischbecken geeignet. Wird früher oder später an der falschen Ernährung sterben.
Kai am 10.01.13#38
Bei mir ein unbedenklicher pflegling.

Frisst Algen, Algenbälle aus dem Süßwasser, und seit etwa 3 Monaten: Mysis, Lobstereier,Krill, Artemia,Flockenfutter und Muschelfleisch.

Feiner Sand wird hin und wieder mal mit der Nahrung aufgenommen.




Jacqueline0086 am 02.01.18#39
Der Juwelen-Felshüpfer war der 1. Fisch in meinem 500 Liter Becken! Anfangs waren noch jede Menge Algen vorhanden, die er gierig verputzt hat! Sein kugelrunder Bauch hat das deutlich gezeigt! Er frisst jedoch auch Frostfutter!
Er sitzt gerne auf Vorsprüngen und beobachtet! Ein sehr angenehmer Fisch! Pflege ihn jetzt seit über 3 Monaten zusammen mit verschiedenen Korallen, Doktorfischen, Garnelen, Einsiedlern, Schnechen, Lippfischen und Clownfischen! Würde ihn jederzeit wieder kaufen! Für Anfänger geeignet!
Zooxantelle am 21.05.19#40
Ein putziger hübscher kleiner Fisch der schon durch sein Verhalten angenehm auffällt, viel am "Algenschrubben", oft wuselig Unterwegs von einem Aussichtsplatz zum anderen um dem Treiben im Becken zu zuschauen. Trotz seiner geringen Größe aber ein sehr Wehrhaftes Tier das sich auch von einem Borstenzahn oder einem Bispinosa nichts gefallen lässt ! Hab' aber noch nie beobachtet das er von sich aus auf "Angriff" geht. Nimmt sonst alles an Futter, bevorzugt aber die Algen. Auffällig: er kann den Kopf drehen und schaut einen um die Ecke an wenn man vor dem Becken sitzt ????

Bitte anmelden

Damit Sie selbst etwas schreiben können, müssen Sie sich vorher anmelden.

Hier werden Haltungsinformationen und -erfahrungen von Benutzern gesammelt. Benutzer hinterlassen hier ihre Erfahrungen mit der Haltung und Pflege von Salarias fasciatus in ihren Aquarien damit andere Benutzer die Möglichkeit bekommen gemachte Fehler zu vermeiden und die Haltungsbedingungen selbst zu verbessern.

Bitte helfen Sie mit, die Pflege und Haltung von Salarias fasciatus zu verbessern in dem auch Sie Ihre Haltungserfahrung hier veröffentlichen. Ihre Angaben sollten dabei fundiert und verständlich formuliert sein.

Wenn Sie Fragen zu Salarias fasciatus haben oder sich nur darüber unterhalten möchten, benutzen Sie bitte den Diskussionsbereich: Diskussion zu Salarias fasciatus